Heiratet eine allein­erziehende Mutter und nimmt den Namen des Mannes an, kann sie diesen Namen nur für das uneheliche Kind wählen, wenn der sorgeberechtigte Vater zustimmt (Ober­landes­gericht Dresden, Az. 22 UF 833/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.