Nahverkehrs-App Eine für alle

Wer oft reist, weiß: Der öffent­liche Nahverkehr birgt Tücken. Jeder Verkehrs­verbund hat eine eigene App, die Planung von Anschlüssen, etwa per Bus, ist daher oft beschwerlich. Der Verband Deutscher Verkehrs­unternehmen möchte das mit einer „digitalen Offensive“ ändern. In Zukunft soll eine eigene, neue App für mehrere Verkehrs­verbünde gleich­zeitig gelten und damit auch regions­über­greifend nutz­bar sein. In einem ersten Schritt werde das Angebot mehrerer Verbünde harmonisiert. Dazu zählten die Verkehrs­betriebe in Dort­mund, Stutt­gart und der Rhein-Main-Verkehrs­verbund. Mehr unter mobilityinside.de.

Mehr zum Thema

  • Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.

  • Kreuz­fahrt So klappt es mit der Traumreise

    - Die Stiftung Warentest hat hinter die Kulissen von Aida, Costa, MSC und Tui Cruises geblickt – so steht es um Sicherheit, Arbeits­bedingungen und Umwelt­schutz an Bord.

  • Flug­gast­rechte bei Streik Diese Rechte haben Sie als Flug­gast

    - Kunden der Fluggesell­schaft Germanwings müssen rund um Silvester mit Flug­ausfällen rechnen. Die Flug­begleiterge­werk­schaft Ufo will Germanwings-Flüge zwischen dem 30....