Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer Über­flüssig bis riskant

5
Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer - Über­flüssig bis riskant
Große Auswahl, wenig Nutzen. Bei sieben der getesteten Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer fanden wir sogar gravierende Mängel. © Thomas Vossbeck

Sie sollen Männer mit wichtigen Nähr­stoffen versorgen. Aber: Die 17 Präparate im Test sind bestenfalls über­flüssig, schlimms­tenfalls riskant.

Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer Alle Testergebnisse für Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer

Liste der 17 getesteten Produkte
Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer
  • Aminoplus Mann Hauptbild
    Aminoplus Mann
  • Aslan Life compound M Hauptbild
    Aslan Life compound M
  • Centrum Für Ihn Hauptbild
    Centrum Für Ihn
  • Denk Nutrition man active Hauptbild
    Denk Nutrition man active
  • dm Mivolis Männer Aktiv Komplex Hauptbild
    dm Mivolis Männer Aktiv Komplex
  • Doppelherz aktiv Männer-Gesundheit Hauptbild
    Doppelherz aktiv Männer-Gesundheit
  • Doppelherz system Für Ihn Hauptbild
    Doppelherz system Für Ihn
  • Eucell M Plus Hauptbild
    Eucell M Plus
  • GSE Männer Vital Complex Hauptbild
    GSE Männer Vital Complex
  • Hübner Mann aktiv Hauptbild
    Hübner Mann aktiv
  • Kneipp Männer Mineralstoffe Hauptbild
    Kneipp Männer Mineralstoffe
  • Nature love Rote Kraft für aktive Männer Hauptbild
    Nature love Rote Kraft für aktive Männer
  • Nicapur AdamProtect Hauptbild
    Nicapur AdamProtect
  • O'gaenics Mr. Do-It-All 18+ Multivitamin Komplex Men Hauptbild
    O'gaenics Mr. Do-It-All 18+ Multivitamin Komplex Men
  • Orthomol flavon m Hauptbild
    Orthomol flavon m
  • Raab Vitalfood Tribulus Plus Hauptbild
    Raab Vitalfood Tribulus Plus
  • Ruhrpharm virivital Hauptbild
    Ruhrpharm virivital

„Denk man active“, „Rote Kraft für aktive Männer“, „Adam­Protect“ – manche Produkte tragen ihr Versprechen schon im Namen. Verschiedene Nahrungs­ergän­zungs­mittel sollen der Männer­gesundheit gut tun, sich etwa günstig auf Leistungs­fähig­keit und Spermienqualität auswirken. Lohnt sich der Kauf? Die Stiftung Warentest hat 17 Mittel getestet, darunter Produkte von dm, Centrum, Kneipp und Ortho­mol. Fazit: Diese Produkte braucht kein Mensch. Die meisten sind über­dosiert, mehrere bergen weitere Risiken. Es gibt andere Wege, der Mannes­kraft Gutes zu tun. Wir verraten, welche das sind.

Warum sich der Nahrungs­ergän­zungs­mittel-Test für Sie lohnt

Test­ergeb­nisse

Die Tabelle zeigt Bewertungen für 17 Nahrungs­ergän­zungs­mittel, die sich speziell an Männer richten. Darunter sind vergleichs­weise teure, beispiels­weise von Aminoplus oder Ortho­mol, aber auch güns­tigere, etwa von dm, Doppel­herz oder Kneipp. Die Preisspanne für eine Tages­ration reicht von 13 Cent bis hin zu 2,67 Euro.

Hintergrund und Tipps

Sie erfahren, wann für Männer über­haupt eine Nahrungs­ergän­zung infrage kommt – und was sonst hilf­reich ist, etwa um die Spermienqualität zu stärken.

Heft­artikel als PDF

Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus 2/23.

Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer Alle Testergebnisse für Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer

Für keines der getesteten Produkte ist der Nutzen belegt

Alle geprüften Mittel enthalten Vitamine und Mineralstoffe und oft auch noch weitere Substanzen, vor allem Pflanzen­extrakte und Aminosäuren. Doch egal, welcher Mix: Unsere Bilanz fällt schlecht aus. Der Nutzen aller 17 Produkte für die Zielgruppe Männer ist laut unserer Begut­achtung nicht belegt. 16 bergen sogar Risiken, etwa durch über­dosierte Vitamine oder fehlende Verbraucherhin­weise. Bei sieben Produkten sind die Mängel so gravierend, dass sie auf den letzten Plätzen unserer Test-Tabelle landen.

Tipp: Wenn Sie oben unter dem Inhalts­verzeichnis auf die „Liste der 17 getesteten Produkte“ klicken, erfahren Sie die Namen aller geprüften Nahrungs­ergän­zungs­mittel.

Meist sind Männer gut versorgt

Laut Erhebungen wie der Nationalen Verzehrstudie II sind die meisten Menschen hier­zulande über die Ernährung gut mit allen nötigen Nähr­stoffen wie Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Nur in bestimmten Fällen empfiehlt die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung ausdrück­lich, Nahrungs­ergän­zungs­mittel zu nehmen. So benötigen Veganer Präparate mit Vitamin B12. Teils sind Nahrungs­ergän­zungs­mittel individuell erforderlich, etwa bei einem nachgewiesenen Mangel. Das sollte aber stets eine Ärztin oder ein Arzt abklären.

Tipp: Infos zu weiteren Nahrungs­ergän­zungs­mitteln finden Sie in gesonderten Berichten – etwa in unseren Tests von Produkten für Vegetarier und Veganer, für Sportler oder für Schwangere. Getestet haben wir in den letzten Jahren außerdem Nahrungs­ergän­zungs­mittel mit Fischöl, Hanf-Präparate mit CBD und Beautydrinks mit Kollagen oder Hyaluronsäure.

Wie ist die Stiftung Warentest vorgegangen?

Wir haben die Studien­lage zu den Produkten sowie zu den werb­lich hervorgehobenen Inhalts­stoffen ausgewertet. Zudem kontrollierten wir die Gebrauchs­hinweise und die Zulässig­keit von Werbeaussagen und prüften, ob die Mittel Risiken bergen – etwa durch über­dosierte Vitamine. In unserem Testbe­richt lesen Sie, warum sich Anwender nicht zu viel versprechen sollten.

Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer Alle Testergebnisse für Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Männer

5

Mehr zum Thema

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 31.01.2023 um 10:58 Uhr
Hilft LaVita?

@beater07: Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir uns mit dem Nahrungsergänzungsmittel LaVita bisher weder im Rahmen von Untersuchungen noch redaktionell befasst haben, so dass wir Ihnen keine Informationen zur Verfügung stellen können. Wir bedauern, Ihnen in diesem Fall nicht behilflich sein zu können.

beater07 am 31.01.2023 um 09:51 Uhr
Hilft LaVita?

Von immer mehr Bekannten höre ich, dass sie im Monat 50 € für 1 Fl. LaVita ausgeben. Scheinbar ein neues Wundermittel. Ich finde nirgends Aussagen. Können Sie etwas dazu sagen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 27.01.2023 um 15:22 Uhr
Nahrungsergänzungsmittel

@ninick: Wir betrachten das Thema – die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel – differenziert und wir schreiben das auch: „Wenn überhaupt, dann gezielt ergänzen.“ Bei einem festgestellten Mangel oder einer chronischen Erkrankung kann die gezielte Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein, sie sollte aber von einer Ärztin oder einem Arzt begleitet werden.

ninick am 27.01.2023 um 13:35 Uhr
Anti-Nahrungsergänzungsmittel-Ideologie

Dieser Artikel ist, wie ich es beim Thema Nahrungsergänzungsmittel von der Stiftung leider gewohnt bin, geprägt von einer Anti-Nahrungsergänzungsmittel-Ideologie. Nur weil möglicherweise 80-90% der angebotenen Ergänzungsmittel überflüssige Geldmacherei sind, bedeutet das noch lange nicht, dass die restlichen 10-20% nicht einen enormen Nutzen für den einzelnen haben können – krankheitsverhindernd, lebensverlängernd, Lebensqualität verbessernd.
Mit Ihren pauschalisierten Aussagen beruhigen Sie Menschen und halten manche davon ab, sich über ihre Ernährung und die Krankheitsflut mehr Gedanken zu machen und z.B. durch eine Blutuntersuchung den eigenen Status bzgl. Mineralien und Vitaminen bestimmen zu lassen und dann ggf. gezielt zu substituieren. Selbst wenn man mit dem von mir Geschriebenen nicht einverstanden ist, kann man das Thema wesentlich kompetenter angehen, zum Beispiel so: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Vitamin-Mangel-Wie-sinnvoll-sind-Bluttests,vitamincheck100.html

berendes am 25.01.2023 um 14:51 Uhr
riskante Nahrungsergänzungsmittel

... ich habe es schon immer geahnt, dass Gemüse schlecht und riskant für meine Gesundheit ist... ;-)