Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

Unser Rat

06.06.2008
Inhalt

Auf Nahrungsergänzungsmittel für Kinder können Sie getrost verzich­ten. Ihr Nutzen ist nicht ausreichend belegt. Manche enthalten sogar Vitamine in Überdosis und nicht empfohlene Mineralstoffe. Nährstoffzugaben sind nur sinnvoll, wenn der Kinderarzt einen Mangel diagnostiziert. Ansonsten reicht eine abwechslungsreiche Ernährung. Geben Sie Ihr Geld lieber für frische und gesunde Lebensmittel aus.

  • Mehr zum Thema

    Mittel mit Omega-3-Fett­säuren im Test Warum Fisch­ölkapseln & Co wenig bringen

    - Fisch­ölkapseln werden stark beworben, sie sollen unter anderem gut fürs Herz sein. Als Schlüssel­stoffe gelten die enthaltenen Omega-3-Fett­säuren. Auch pflanzliche...

    FAQ Vitamin D Schützt Sonne genug vor Vitamin-D-Mangel?

    - Das Thema Vitamin D verunsichert die Verbraucher: Medien berichten dass fast 60 Prozent der Deutschen keine optimalen Vitamin-D-Werte erreichen würden und öfter ohne...

    Vitamine und Mineralstoffe Wann mehr zu viel ist

    - Nahrungs­ergän­zungs­mittel sind beliebt, aber meistens nicht notwendig. Im Über­maß können manche Vitamine und Mineralstoffe sogar schaden. Gesetzlich fest­gelegte...