Nahrungs­ergän­zungs­mittel Zu viel Magnesium

0

Nahrungs­ergän­zungs­mittel mit Magnesium sind oft zu hoch dosiert, zeigt ein Check der Verpackungs­angaben durch die Verbraucherzentralen. Je nach Konzentration könne es zu Neben­wirkungen wie Durch­fall oder Erbrechen kommen. Das Bundes­institut für Risiko­bewertung empfiehlt für Nahrungs­ergän­zungs­mittel eine Tages­höchst­menge von 250 Milligramm Magnesium. 27 der 42 geprüften Produkte lagen über dieser Dosis (klartext-nahrungsergaenzung.de).

0

Mehr zum Thema

  • Lebens­mittel mit Hanf Manchmal mehr THC als erlaubt

    - Hanfhaltige Nahrungs­mittel liegen im Trend. Berauschende Wirk­stoffe dürfen sie aber praktisch keine enthalten. Doch darauf ist nicht immer Verlass. Zu diesem Ergebnis...

  • Keime im Mehl Krank­heits­erreger in Weizen-, Dinkel und Roggenmehl

    - Lebens­mittel­kontrolleure finden regel­mäßig Krank­heits­erreger in Mehl. Vorsicht gilt vor allem bei rohem Teig. Backen und Hygiene steuern gegen. Müsli gilt als unkritisch.

  • Salmonellen, Listerien & Co Keime aus aufbereitetem Abwasser auf Salat

    - Wie in Südeuropa üblich, wässern mitt­lerweile auch in Deutsch­land Bauern bei Dürre ihre Felder mit aufbereitetem Abwasser aus Klär­anlagen. Das enthält vermehrt...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.