Nahrungs­ergän­zungs­mittel mit Magnesium sind oft zu hoch dosiert, zeigt ein Check der Verpackungs­angaben durch die Verbraucherzentralen. Je nach Konzentration könne es zu Neben­wirkungen wie Durch­fall oder Erbrechen kommen. Das Bundes­institut für Risiko­bewertung empfiehlt für Nahrungs­ergän­zungs­mittel eine Tages­höchst­menge von 250 Milligramm Magnesium. 27 der 42 geprüften Produkte lagen über dieser Dosis (klartext-nahrungsergaenzung.de).

Dieser Artikel ist hilfreich. 15 Nutzer finden das hilfreich.