Nagellacke

Tipps

18.03.2005
Inhalt

Vorbereiten: Vor dem Lackieren Hände waschen, gut trocknen, nicht eincremen. Sonst hält der Lack nicht gut.

Grundieren: Bevor Sie zum Farblack greifen, farblosen Unterlack auftragen. Das schützt vor gelblichen Verfärbungen der Nagelplatte. Außerdem hält der Farblack besser.

Trocknen: Auch moderne Nagellacke brauchen etwa zehn Minuten, um richtig durchzutrocknen. Mit kaltem Wasser oder warmer Fönluft wird der Lack nur oberflächlich schneller trocken. Darunter bleibt er dann sogar länger weich, da die Lösemittel nicht verdunsten können.

Gummihandschuhe: Der Lack hält länger, wenn Sie bei Hausarbeiten Gummihandschuhe tragen.

Reparieren: Wenn der Lack anfängt abzublättern, nicht gleich alles entfernen, sondern erst einmal versuchen, mit einer neuen Farbschicht auszubessern. So spart man sich schon einmal den auslaugenden Nagellackentferner.

Nagellackentferner: Azetonhaltige Lackentferner sind sehr wirksam, trocknen die Nägel aber stärker aus als azetonfreie Produkte – und das selbst dann, wenn sie pflegende Öle enthalten.

  • Mehr zum Thema

    Luft­reiniger im Test Coronavirus – so gut filtern die Testsieger Aerosole

    - Luft­reiniger sollen Viren, Blüten­pollen oder Fein­staub aus der Wohnung entfernen. Mit dem Test vermeiden sie die lahmen Filtergeräte und finden die drei Guten.

    Erdnussöl in Kosmetik Strengere Vorgaben sollen Allergiker schützen

    - Erdnussöl in Cremes, Lotionen oder Bade­zusätzen soll die Haut glatt und geschmeidig machen. Durch den Haut­kontakt mit derartigen Produkten können Allergiker aber auf...

    Eichen­prozessions­spinner Gefahr durch Gift­haare von Raupen

    - Wo Eichen wachsen, droht ab Ende April Gefahr durch Raupen des Eichen­prozessions­spinners. Er ist bundes­weit verbreitet. Wir sagen, wie man ihn erkennt und sich schützt.