Nackenkissen

So finden Rücken­schläfer ihr Kissen

Nackenkissen Testergebnisse für 20 Nacken­stützkissen 09/2017

Anzeigen
Inhalt
Nackenkissen - Nur 3 von 20 betten jeden gut
Stützbedürftig. Ist der Abstand vom Kopf zur Wand relativ groß, braucht der Mensch ein eher dickes Kissen. © Stiftung Warentest

In der Tabelle unterscheiden wir zwischen Rücken­schläfern mit hohem und nied­rigem Stützbedarf für den Kopf. Die Anleitung zeigt, zu welcher Gruppe Sie tendenziell gehören.

1. Stellen Sie sich entspannt und aufrecht mit den Schulterblättern an die Wand, ohne den Kopf anzu­lehnen.

2. Blicken Sie auf einen Punkt gegen­über, der auf Augen­höhe liegt. Balancieren Sie Ihren Kopf so aus, dass die Hals­muskulatur entspannt ist.

3. Messen Sie den Abstand zwischen Kopf und Wand: Liegt er bei rund 2,5 Zenti­metern, ist Ihr Stützbedarf eher nied­rig. Bei rund 7 Zenti­metern ist er eher hoch. Anpass­fähige Kissen mit guten Abstüt­zeigenschaften füllen diese Lücke so aus, dass die Hals­wirbel gerade liegen.

Mehr zum Thema

  • Matratzen-Test Alle Testsieger im Vergleich

    - Unser Matratzen-Test liefert Bewertungen für mehr als 200 Schaum­stoff-, Latex-, Federkern- und Boxspring­matratzen. Neu im Test 2021: 140 x 200 Zenti­meter große Matratzen.

  • Schaum­stoff­matratze* von Lidl Sieben Zonen, super Preis?

    - Ab dem 18. Juli verkauft Lidl wieder eine Schaum­stoff­matratze für 59,99 Euro. Sie wurde bereits im Januar 2019 angeboten und Lidl zufolge unver­ändert wieder­aufgelegt...

  • Bett­decken im Test Gute Bett­decken für die kalte Jahres­zeit

    - Synthetik oder Naturfasern? Gute Bett­decken für die kalte Jahres­zeit gibt es mit beiden Füllungen – schon für deutlich unter 100 Euro. Das zeigt der Bett­decken-Test...