So haben wir getestet

Im Test: 20 Nacken­stützkissen unterschiedlicher Größe. Wir kauf­ten die Kissen von April bis Juni 2017 ein. Die Preise ermittelten wir im Juli 2017 bei den Anbietern.

Abstüt­zeigenschaften: 40 %

Alle Kissen wurden vor der Prüfung an die jeweilige Prüf­person individuell angepasst, sofern es veränder­bar war. Zur Bewertung der Abstüt­zeigenschaften der Kissen wurden die biomecha­nischen Prüfungen auf einer harten und einer weichen Matratze durch­geführt. Um die Eignung der Kissen für einen Groß­teil der Nutzer zu bewerten, mussten sich stell­vertretend vier Test­personen mit unterschiedlichen Körpermerkmalen (Schulterbreite, Kopf­form und -gewicht, Brust­kyphose, Hals­wirbelsäule) in Seiten- und Rückenlage auf die Kissen legen. Bewertet wurden dazu nach photogramme­trischer Auswertung und Über­prüfung mit einem Winkel­messer die Abstützhöhe und der Kopf-Rumpf-Winkel an Menschen mit schmaler und breiter Schulter in Seiten­lage sowie in Rückenlage an Menschen mit nied­rigem und hohem Stützbedarf unter dem Kopf. Bei den Anpassungs­möglich­keiten berück­sichtigten wir die Anzahl der Nutzungs­varianten und ebenso, ob sich damit eine korrekte Stütz­wirkung erzielen lässt. Bei der Kontakt­fläche untersuchten wir unter anderem, wie sehr das Kissen den Kopf umschließt.

Schlafklima: 10 %

Im Kontakt­bereich zwischen Kopf und Kissen in Rückenlage bewerteten wir die Wärme- und Feuchtig­keits­entwick­lung. Im Rahmen einer Restitutions­prüfung wurde in einer Klimakammer bei 36 °C und 80 % relativer Luft­feuchte über einem Zeitraum von acht Stunden die Feuchte­aufnahme bestimmt. Nach Lagerung in einem Raum mit 23 °C und 50% relativer Luft­feuchte wurde dann die abge­gebene Feuchtig­keits­menge über das Gewicht bestimmt und bewertet.

Halt­barkeit: 15 %

Um zu prüfen, ob Feuchtig­keit und Temperatur das Kissen verändern, lagerten wir jedes 24 Stunden in einer Klimakammer bei 37 °C und 80  % relativer Luft­feuchte. Dann belasteten wir es 16 Stunden lang mit einer Gewichts­kraft von 200 Newton. Das entspricht einem Gewicht von etwa 20 Kilogramm. Höhe, Härte und Federkenn­linie (Kraft-Weg-Diagramm) des Kissens bestimmten wir jeweils vor dieser Belastung bei 23 °C und 50  % relativer Luft­feuchte und nach einer Restitutions­zeit von 24 Stunden.

Bezug: 10 %

Wir bewerten die Wasch­barkeit (z.B. Einlaufen, Wiederbe­zug) und die Verarbeitung (z.B. Güte der Verarbeitung und Pass­form) des Bezugs.

Gesundheit und Umwelt: 10 %

Wir haben flüchtige organische Stoffe in dem verpackten Kissen gemessen sowie drei Tage nach dem Auspacken und daraus die Raum­luft­belastung bewertet. Zu den gleichen Zeit­punkten ermittelten wir den Geruch. Wir untersuchten die Bezüge und das Kissen­innere auf Schad­stoffe wie Pestizid­rückstände, Weichmacher, flamm­hemmende Zusätze, Organozinn- und andere halogen­organische Verbindungen.

Komfort: 10 %

Zur Beur­teilung des Anschmieg­verhaltens des Kissens wurde ein Kraft-Weg-Diagramm erstellt. Bei dem Kurven­verlauf wurde insbesondere analysiert und bewertet, ob der Kopf zunächst leicht einsinken kann und später zunehmend gestützt wird. Um das Verhalten des Materials bei nied­rigen Temperaturen zu bestimmen, wurden vergleichende Härte­bestimmungen an den Kissen mit Visko­anteil bei 13°C und 30°C vorgenommen.

Deklaration und Werbung: 5 %

Wir beur­teilten unter anderem Angaben zu Material und Aufbau der Kissen, Hinweise zur Ausrichtung und Anpassung der Kissen sowie irreführende Werbeaussagen zu Gesundheit und Umwelt.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt:

Waren die Abstüt­zeigenschaften ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein. Bei ausreichendem Komfort haben wir es um eine halbe Note abge­wertet. Lautete die Note für Deklaration und Werbung mangelhaft oder ausreichend, konnte das Qualitäts­urteil nur eine Note besser sein oder es wurde eine halbe Note abge­zogen. Hießen die Urteile für Seiten- oder Rückenlage auf weicher oder harter Matratze ausreichend oder schlechter, konnten die Abstüt­zeigenschaften nur eine halbe Note besser sein. Waren Anpassungs­möglich­keiten ausreichend oder schlechter, haben wir vom Urteil für Abstüt­zeigenschaften eine halbe Note abge­zogen. Lautete das Urteil für Schad­stoffe ausreichend, konnte Gesundheit und Umwelt nicht besser sein. War das Verhalten des Materials bei nied­rigen Temperaturen ausreichend, konnte Komfort nicht besser sein.

Jetzt freischalten

TestNackenkissentest 09/2017
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 83 Nutzer finden das hilfreich.