Nachtfahrbrillen Meldung

Von Nachtfahrbrillen versprechen sich Verkehrsteilnehmer besseres Sehen bei Dämmerung oder in der Nacht. Ihr Gelbfilter schafft den Eindruck eines aufgehellten Sehfelds und verbesserten Kontrastsehens. Wissenschaftler bezweifeln jetzt allerdings, ob die getönten Gläser nützlich sind.

Vielleicht sind sie sogar gefährlich. An der Tübinger Universitätsaugenklinik wurden die Gelbfilterbrillen bei einem Sehtest mit üblichen Klarglasbrillen verglichen – mit und ohne Blendung. Mit den getönten Brillengläsern ließ sich weder die Dämmerungsschärfe noch die Blendempfindlichkeit verbessern. Oft verschlechterten die Spezialbrillen sogar die Sicht. Die Wissenschaftler raten von Nachtfahrbrillen ab. Dr. Helmut Wilhelm von der Universitätsaugenklinik: „Wer Probleme hat, sollte vom Arzt prüfen lassen, ob eine neue Brille nötig ist oder eine spezielle Störung das Nachtsehen beeinträchtigt“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 226 Nutzer finden das hilfreich.