Nachtests Special

Können Verbraucher sich auf die Testsiegel der Stiftung Warentest verlassen? Um das zu erreichen, führen wir regel­mäßig Nachtests durch. Stellt sich dabei heraus, dass der Anbieter das Produkt seit dem Test verändert hat, wird der Vertrag zur Nutzung des Logos gekündigt. Der Hersteller darf dann nicht mehr damit werben. Aktuell betroffen: die Pfleg­etagegeld­versicherung der Württem­bergische. Hier eine Liste der Produkte, die das Testsiegel der Stiftung Warentest nicht mehr nutzen dürfen.

Logolizenzen und Nachtests Weitere Infos

Hundefutter: Purina Beneful von Nestlé [26.07.2017]

Nachtests Special

Das Hundetro­ckenfutter Purina Beneful von Nestlé darf nicht mehr mit dem test-Logo der Stiftung Warentest werben. Eine Nach­prüfung ergab: Die bunten Brocken enthalten inzwischen deutlich weniger Vitamin A als im ursprüng­lich getesteten Produkt, das die Gesamt­note Gut erhalten hatte. Wir wiesen den geringeren Gehalt in drei Packungen nach. Hunde brauchen eine ausreichende Menge Vitamin A – für Wachs­tum, Haut, Stoff­wechsel und Augen. Mit dem test-Logo darf ein Hersteller nur so lange werben, wie er seine Ware nicht in Merkmalen verändert, die Teil der Bewertung waren.

Test Hundefutter (test 6/2016)

Pfleg­etagegeld­versicherung: Württem­bergische [21.07.2016]

Nachtests Special

Die Pfleg­etagegeld­versicherung der Württem­bergische mit der Tarifbezeichnung PTPU darf das Logo der Stiftung Warentest mit der Gesamt­note Sehr Gut (1,2) für den Modell­fall 45-jährige und Sehr Gut (1,5) für den Modell­fall 55-jährige künftig nicht mehr tragen: Grund: Wir haben bei der Unter­suchung von Pfleg­etagegeld­versicherungen bewertet, wie viel ein Pfleg­etagegeld­tarif für ein vorgegebenes Budget in den einzelnen Pfle­gestufen bei Pflegebedürftig­keit zahlt. Der Preis wurde ins Verhältnis zur Leistung in den verschiedenen Pfle­gestufen gesetzt und war so unmittel­bar bewertungs­relevant. Bei einem Nachtest stellten wir fest, dass die Württem­bergische den Beitrag für ihren Pflege­tagegeld­tarif erhöht hat.

Test Private Pflegeversicherung (Finanztest 5/2015)

Fahr­radhelm: Melon Urban Active [25.05.2016]

Nachtests Special

Im Rahmen des Tests von Kinder­helmen fanden wir in den Einstell­riemen des Melon Urban Active der Größe XXS-S den Schad­stoff Naph­thalin. Er steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Im Helm für Erwachsene hatten wir im vergangenen Jahr keine Schad­stoffe gefunden. Nach den aktuellen Ergeb­nissen haben wir je drei Melon-Helme der Größen M-L und XL-XXL nachgeprüft. In allen sechs fanden wir deutliche Mengen Naph­thalin. Die Schad­stoff­konzentra­tion lag unter dem Grenz­wert des GS-Siegels (Geprüfte Sicherheit), der für Erwachsene gilt. Unseren Kriterien entsprechend würden wir ihm die Schad­stoff­note ausreichend geben. Damit können wir den Melon Urban Active in Erwachsenen-Größen nicht mehr empfehlen.

Test Fahrradhelme (test 5/2017 und 8/2015)

Auto­kinder­sitz: Migo Saturn mit Isofix-Basis Solar [27.04.2016]

Nachtests Special

Im Nachtest stellten unsere Prüfer fest, dass dem Sitz inzwischen ein seitlich montierter Energie­absorber fehlt und die Bewertung schlechter ausfällt.

Produktfinder Autokindersitze (Test­ergebnis veröffent­licht am 22.05.2014)

Hack­fleisch: Biohack­fleisch Bio+ [25.04.2016]

Nachtests Special

Das abge­packte gemischte Biohack­fleisch Bio+, das etwa Kauf­land und Real verkaufen, hatte bei einer Nach­prüfung eine andere Zusammenset­zung als das für test 2/2015 untersuchte Hack­fleisch des Anbieters Vion Convenience. Der Fett­gehalt hatte sich deutlich erhöht, ein Zeichen für schlechtere Fleisch­qualität. Die Prüfer haben drei Proben Bio+ mit verschiedenen Verbrauchs­daten untersucht, in zwei fanden sie knapp doppelt so viel Fett wie ursprüng­lich. Noch fünf weitere Produkte aus dem Test von Hack­fleisch wurden nachgeprüft, ohne auffälliges Ergebnis.

Test Hackfleisch (test 2/2015)

BB Cream: Olaz Total Effects 7 in one [17.12.2015]

Nachtests Special

Eine Über­prüfung der Creme hat ergeben: Die Umver­packung ist in Darstellung, Kontrast und Schrift­größe verändert. In einem erneuten Test könnten Deklarations- und Gesamt­urteil anders ausfallen. Auch die Inhalts­stoff­liste ist eine andere. Drei Stoffe sind nicht mehr zu finden, neun neu hinzugekommen. So wurde etwa ein Emulgator ersetzt. Das kann Folgen für Konsistenz und Verteil­barkeit haben. Auch die Reihen­folge der Stoffe hat sich geändert. Sie lässt Rück­schlüsse auf die Konzentrationen der Stoffe zu. Die BB-Creme Olaz Total Effects 7 in one darf das Logo der Stiftung Warentest mit der Gesamt­note Gut (2,1) zukünftig nicht mehr tragen.

Test BB-Cremes (test 1/2015)

Fernseher: Technisat TechniPlus 55 ISIO [17.09.2015]

Nachtests Special

Bei der Über­prüfung des Fernsehers Technisat Techniplus 55 Isio ergaben sich Unterschiede zum 2013 getesteten Gerät. So hat sich zum Beispiel die Bild­qualität verschlechtert, vor allem bei der Farb­wieder­gabe fanden wir in der Nach­prüfung Abweichungen. Das einge­baute Display entsprach nicht mehr dem ursprüng­lich geprüften.

Produktfinder Fernseher (Test­ergebnis veröffent­licht am 19.11.2013)

Dieser Artikel ist hilfreich. 148 Nutzer finden das hilfreich.