Der ethisch-ökologische Nach­haltig­keits­index der Börse Hannover, der Global Challenges Index (GCX), über­sprang im März dieses Jahres die symbolische Marke von 2 000 Punkten. Gegen­über dem Vorjahr ist das ein Plus von 43,3 Prozent. Zum Vergleich: Der Welt­aktien­index MSCI World ist in der gleichen Zeit um 41,8 Prozent geklettert.

Der GCX enthält 50 interna­tionale Aktien von als nach­haltig einge­schätzten Unternehmen. Am stärksten gewichtet sind aktuell die US-Eisenbahngesell­schaft Union Pacific, SAP und der Halb­leiter­hersteller Intel. Am GCX orientieren sich etwa die Manager des ethisch-ökologischen Aktienfonds Prima Global Challenges A (Isin LU 025 456 505 3).

Der Fonds erfüllt in unserem Test „Saubere Geld­anlage“ nur 39 Prozent unserer Ausschluss­kriterien. Atom­kraft und Rüstung schließt er zum Beispiel aus. Nicht ausgeschlossen sind dagegen Glücks­spiel, industrielle Tierhaltung oder Erdöl/Fracking. Anleger, die strengere Kriterien wollen, finden geeignetere Aktienfonds im Produktfinder Ethisch-ökologische Aktienfonds.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.