Geldanlagen, die neben ökonomischen Faktoren soziale und ökologische Kriterien berücksichtigen, werden immer beliebter: Nach einer aktuellen Studie des Forums für Nachhaltige Geldanlagen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Aktieninstitut hat sich das Volumen solcher nachhaltigen Fonds im deutschsprachigen Raum seit 2002 mehr als verdoppelt. Vor vier Jahren verwalteten diese Fonds noch rund 5,5 Milliarden Euro. Ende 2005 waren es bereits 12,4 Milliarden Euro.

Im Rahmen der Studie wurden 36 Vermögensverwalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einem Marktanteil von zusammen 80 Prozent befragt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 245 Nutzer finden das hilfreich.