Nach­barstreit Laute Luft-Wärmepumpe darf bleiben

0
Nach­barstreit - Laute Luft-Wärmepumpe darf bleiben
Luft-Wärmepumpe. Sie darf bleiben. © Fotolia / Hermann

Ein Nach­bar muss eine Luft-Wärmepumpe nicht beseitigen, die er weniger als drei Meter vom Nach­bargrund­stück entfernt aufgestellt hat. So entschied das Ober­landes­gericht München, abweichend von einer früheren Entscheidung des Ober­landes­gerichts Nürn­berg (Az. 3 U 3538/17, nicht rechts­kräftig).

In dem Fall hatte der Nach­bar des Klägers auf seinem Grund­stück eine Luft-Wärmepumpe in seine Holz­hütte einge­baut und betrieben. Der klagende Nach­bar empfand die Betriebs­geräusche der Pumpe als störend und begehrte deren Beseitigung. Die Richter entschieden nicht darüber, ob er möglicher­weise einen Anspruch auf Unterlassung des Betriebs der Pumpe zur Nacht­zeit hat. Denn der Kläger hatte ausdrück­lich die voll­ständige Beseitigung der Pumpe beantragt. Das aber lehnten die Münchner Richter ab.

0

Mehr zum Thema

  • Nach­barschafts­recht Diese Regeln gelten wirk­lich

    - Grund­sätzlich können sich Nach­barn bei allen Konfliktfälle individuell einigen. Wir erklären, welche Rechte und Regeln gelten, wenn es zu keiner Einigung kommt.

  • Mietrecht Gegen­stände im Hausflur – was erlaubt ist

    - Stiefel auf der Fußmatte, Blumen im Treppen­haus. In der Haus­gemeinschaft sorgt das oft für Streit. Hier lesen Sie, was erlaubt ist – und was Sie lieber bleiben lassen.

  • Schrebergarten, Kleingarten, Mietgarten Das müssen Kleingärtner wissen

    - Millionen Menschen erholen sich im Schrebergarten oder im Mietgarten. Hier erfahren Sie die wichtigsten Regeln für Kleingärtner und finden Tipps zur Garten­suche.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.