Nach­barschafts­streit Meldung

Erdanziehung ist zu dulden. Es darf beim Gießen nach unten tropfen.

Es gibt nichts, worüber Nach­barn nicht vor deutschen Gerichten streiten. Richter mussten jüngst sogar einen Streit über das Tropfen beim Blumengießen auf dem Balkon entscheiden.

Wenn das Wasser ins Frühstück tropft

Eine Wohnungs­eigentümerin hatte sich mit der über ihr lebenden Nach­barin verkracht. Diese hatte mehr­mals ihre Blumen so stark gegossen, dass Wasser tropfte und die Frau unten beim Frühstücken und Kaffee­trinken störte. Da sich die beiden nicht gütlich einigen konnten, landete der Fall vor Gericht.

Erst gucken, dann gießen

Das wenig über­raschende Urteil des Land­gerichts München I: Das Blumengießen gehört zur erlaubten Nutzung eines Balkons. Das Tropfen auf den unteren Balkon lässt sich nicht vermeiden und ist von Nach­barn daher grund­sätzlich hinzunehmen. Allerdings muss sich der obere Nach­bar beim Blumengießen stets vergewissern, dass unten niemand gestört wird. Notfalls muss er mit dem Gießen warten (Az. 1 S 1836/13). Das Gericht untersagte der uneinsichtigen Blumenfreundin zudem, die Nach­barin „dreckige alte Schlampe“ zu nennen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.