Nachbarn Meldung

Wächst ein Baum auf der Grundstücksgrenze, müssen beide Nachbarn dafür sorgen, dass er nicht umfällt.

Nachbarn sind gemeinsam für Bäume verantwortlich, die auf ihrer Grundstücksgrenze wachsen. Stürzt so ein Baum um, haften beide für den dadurch verursachten Schaden, entschied der Bundesgerichtshof (Az. V ZR 33/04).

Vor Gericht ging es um eine alte Eiche, die aufgrund von Pilzbefall und anderen Schäden umfiel und das Haus des einen Nachbarn ­beschädigte. Weil der andere Nachbar fünf Jahre zuvor totes Holz aus der Baumkrone hatte entfernen lassen, weigerte er sich, den Schaden anteilig mitzubezahlen.

Das muss er aber, urteilten die Richter. Beide Nachbarn seien für den Baum verantwortlich. Weil sie versäumt hatten, Maßnahmen gegen sein Umstürzen zu ergreifen, müssen sie je für die Hälfte des Schadens aufkommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 320 Nutzer finden das hilfreich.