In Finanztest 2/2014 haben wir darüber berichtet, dass Bausparkassen oft irreführende Zins­sätze für ihre Kombikredite angeben (Test Bausparkassen verschleiern wahre Kosten von Kombikrediten). Unsere Kritik: Obwohl ein Bauspar­vertrag fester Bestand­teil der Finanzierung ist, rechnen die Bausparkassen keinen Cent an Sparbeiträgen in den Effektivzins ein. So erscheinen die Kombikredite viel güns­tiger, als sie sind.

Damit soll bald Schluss sein. Ein Gesetz­entwurf des Bundes­justiz­ministeriums sieht vor, dass Anbieter von Kombikrediten einen einheitlichen Effektivzins angeben müssen, der sämtliche Kredit­kosten berück­sichtigt. Am 21. März 2016 soll das Gesetz in Kraft treten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.