Betr.: Einkommensteuer-/Kinder­geld­bescheid 2011 vom ...,Steuer-/Kinder­geld­nummer ...

Ich lege Einspruch gegen den Einkommensteuer­bescheid 2011/Kinder­geld­bescheid 2011 ein.

Begründung (Beispiele)

Zu den Ausbildungs­kosten muss der Bundes­finanzhof im Verfahren Az. VIII R 49/11 klären, ob das Finanz­amt in Jahren ohne Einkommen einen Verlust fest­stellen muss. Im BFH-Verfahren Az. VI R 8/12 sollen die Richter Kosten für ein Erst­studium als Werbungs­kosten einstufen. Dasselbe will ein Kläger für die erste Berufs­ausbildung beim Finanzge­richt Baden-Württem­berg erreichen (Az. 10 K 4245/11).

Zu den Krank­heits­kosten muss der Bundes­finanzhof in dem Verfahren Az. VI R 74/10 klären, ob Kosten für Behand­lungen vor 2011 ohne amts­ärzt­liches Attest anzu­erkennen sind.

Zu den Betreuungs­kosten für Kinder muss der Bundes­finanzhof in dem Prozess Az. III R 80/09 klären, ob es verfassungs­widrig ist, dass nicht berufs­tätige Ehepartner vor 2012 keine absetzen durften.

Zum Versorgungs­frei­betrag muss der Bundes­finanzhof in dem Verfahren Az. VI R 12/11 klären, ob die Kürzung seit dem Jahr 2005 verfassungs­gemäß ist.

Ich beantrage bis zur Klärung das Ruhen des Verfahrens nach Paragraf 363 Absatz 2 der Abgaben­ordnung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 390 Nutzer finden das hilfreich.