Klassik. Apps wie Idagio sortieren Musik etwa nach Dirigenten.

Für einen Obolus von monatlich meist um die 10 Euro bieten Streamingportale Musik ohne Ende. Fans klassischer Musik sind damit oft weniger glück­lich als Popfans. Das liegt unter anderem an einge­schränkten Suchoptionen: Popmusik kennt nur einen „Künstler“ als Such­begriff, klassische Musik zwei oder mehr: Komponist, Solist, Dirigent, Orchester. Spezielle Klassik-Apps wie die des Berliner Unter­nehmens Idagio und der Amsterdamer Firma Primephonic bieten auf Klassik zuge­schnittene Suchoptionen. Sie sortieren Musik etwa nach Dirigenten, Ensembles, Genres, Instru­menten und Komponisten. Interes­senten können sie zwei Wochen (Primephonic) oder 30 Tage frei testen. Danach kostet der Monat bei Primephonic 7,99 Euro in mp3-Tonqualität und 14,99 Euro in hoher Qualität, bei Idagio 9,99 Euro in CD-Qualität.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.