So hat die Stiftung Warentest getestet

Im Test: 9 große Onlineshops, die Musikdateien zum Verkauf anbieten. Die Auswahl der Anbieter erfolgte nach Größe des Angebotsumfangs. Zu­dem wurden exemplarisch drei spezielle Onlineshops für Hörbücher ausgewählt. Im Mittelpunkt dieses Tests stand das Kaufangebot. Die kaufre­levanten Webseiten jedes Anbieters wurden überprüft sowie zu installierende Programme, sofern sie zum Einkaufen erforderlich waren.
Erhebungszeitraum: Dezember 2009 bis Februar 2010.
Abruf der allgemeinen Geschäftsbedingungen: Anfang Februar 2010.

Abwertungen

Lautete das Gruppenurteil Einkaufen „mangelhaft“, so wurde das test-Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet. War die direkte Übertragung auf den iPod aufgrund des Digital Right Management nicht möglich, so wurde das Gruppenurteil Einkaufen um eine halbe Note abgewertet. Wurden bei der juristischen Überprüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen „deutliche“ Mängel festgestellt, so wurde das test-Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet, bei „sehr deutlichen“ Mängeln um eine ganze Note.

Einkaufen: 40%

Bewertet wurden Abwicklung und Download (anhand von 7 Einkäufen je Anbieter), unter anderem: Ist ein problemloser Download möglich? Geschwindigkeit des Downloads? Absicherungsmechanismen gegen Abstürze beim Download? Nachvollziehbare Abwicklung des Downloads selbst sowie des Bezahlvorgangs und der Rechnung? Ist die Direkte Übertragung auf iPod-Musikspieler möglich, ohne die Dateien zuvor mit einer Software umzuwandeln? Beim Prüfpunkt Kundenorientierung wurden unter anderem der Abwicklungskomfort sowie Aspekte des Vertragsschlusses (Hinweis auf die AGB vor dem Kauf?) und die verschiedenen Zahlungsarten berücksichtigt. Ebenfalls wurden die Unterstützungsfunktionalitäten (Support) und der Umgang mit Problemen bei der Abwicklung bewertet.

Website: 30%

Hierbei handelt es sich um die Prüfung eines Ex­perten. Information: Sind alle relevanten und vorgeschriebenen Informationen für den Verbraucher gut auf der Website zu finden (beispielsweise Impressum, allgemeine Geschäftsbedingungen, Preis- und Zahlungsinformationen, Qualität der Hilfefunktionalitäten)? Umgang mit Nutzerdaten: Unter anderem wie umfangreich und verständlich informiert der Anbieter über das Thema Datenschutz? Wie ist der Bereich gestaltet, in dem Kunden ihre Daten eingeben? Wie groß ist der Umfang der Pflichtdaten? Werden die Daten verschlüsselt? Gibt es Löschfunktionalitäten der Daten? Wie wird mit Werbung umgegangen? Handhabung: Zum Beispiel Geschwindigkeit des Seitenaufbaus, Übersichtlichkeit, Warenkorbfunktionalitäten. Komfortable Zusatzfunktionen wie Qualität der Suchfunktionalitäten, Präsentation der Angebote.

Angebot: 30%

Pro Musikanbieter wurden insgesamt 200 Alben auf Verfügbarkeit überprüft. Für fünf verschiedene Kategorien (Rock/Pop international, Rock/Pop national, Schlager, Jazz und Klassik) wurden je­weils 40 Alben ausgewählt. Grundlage dafür waren die Chart-Listen von Media Control sowie Expertenmeinungen. Ebenfalls wurde berücksichtigt, ob das ausgewählte Album auch als Kauf-CD zur Verfügung steht. Im Hörbuchbereich wurden 100 Hörbücher überprüft, Grundlage der Auswahl waren die Chart-Listen von Media Control.

Mängel in den AGB: 0%

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden juristisch nach AGB-Recht von einem Experten begutachtet. Sind in den Geschäftsbedingungen Klauseln formuliert, die den Kunden unzulässig benachteiligen und die nicht zulässig sind?

Dieser Artikel ist hilfreich. 2000 Nutzer finden das hilfreich.