Tipps

  • Voraussetzungen. Um die heruntergeladenen Dateien abzuspielen, reicht meist der Windows Media Player. Der ist bei allen aktuellen Windows-Versionen dabei. Das Dateiformat ist bei den meisten Anbietern WMA (Windows Media Audio), das aus dem Hause Microsoft stammt. Auf portablen Playern können Sie die Songs abspielen. Allerdings müssen die Geräte das Format lesen können und DRM-tauglich sein. Die meisten Portables kommen damit zurecht.
  • Schnelligkeit. Wenn Sie häufiger Musik aus den Netz ziehen wollen, sollten Sie über eine schnelle Internetverbindung, wie zum Beispiel DSL, nachdenken. Mit Analog- oder ISDN-Anschluss dauert der Download eines einzigen Songs meist mehrere Minuten. Mit DSL klappt es in der Regel unter einer Minute.
  • Sicherheit. Prüfen Sie in Ihrem Browser, ob die Verbindung beim Zahlen verschlüsselt ist. Beispiel Internet Explorer: Gehen Sie in der Menüleiste auf Datei, Eigenschaften, und schauen Sie dort nach, ob die Verbindung verschlüsselt ist.
  • Nutzungsrechte. Sichern Sie Ihre Lizenz, die Sie für den Song mit herunterladen, zusammen mit der Datei auf einem externen Speicher wie zum Beispiel einer CD. Denn geht die Festplatte kaputt, können Sie die Songs nicht erneut gratis herunterladen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1355 Nutzer finden das hilfreich.