Musik in der Wohnung Vermieter darf Gitarren­unter­richt verbieten

0
Musik in der Wohnung - Vermieter darf Gitarren­unter­richt verbieten

Vermieter können Musik­unter­richt in Miet­wohnungen verbieten, wenn es zu Lärm­störungen und Streit im Haus kommt. Das hat der Bundes­gerichts­hof entschieden (Az. VIII ZR 213/12).

Ohne ausdrück­liche Vereinbarung muss ein Vermieter nicht dulden, dass Mieter die Wohnung auch für berufliche Aktivitäten nutzen. Es sei denn, es geht um Tätig­keiten wie etwa Schreib­arbeiten am Computer, die niemanden stören.

Ein Berliner Vermieter hatte einem Gitarren­lehrer frist­los gekündigt. Dieser hatte pro Woche zehn bis zwölf Schülern Unter­richt in seiner Wohnung gegeben, was im Haus zu Streit mit Nach­barn geführt hatte. Der Musiker war zu seiner pflegebedürftigen Mutter gezogen und hatte nach deren Tod die Wohnung über­nommen.

0

Mehr zum Thema

  • Neben­kosten­abrechnung So prüfen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung

    - Eine Betriebs­kosten­abrechnung kann an vielen Stellen falsch sein. Wie Mieter die Abrechnung prüfen und wann sie sich gegen Nach­zahlungen wehren können – mit Muster­brief.

  • Mietkaution und Bürg­schaft Höhe, Rück­zahlung, Alternativen

    - Wann müssen Mieter eine Mietkaution zahlen? Wo gibt es kostenfreie Kautions­konten? Was ist eine Mietkautions­bürg­schaft? Die Regeln und Kosten von Mietsicherheiten.

  • Miet­erhöhung Was zulässig ist und was nicht

    - Bis zu 20 Prozent Miet­erhöhung inner­halb von drei Jahren sind zulässig. Ober­grenze ist die Vergleichs­miete. Häufig machen Vermietern Fehler, Mieter können sich wehren.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.