Musik am Steuer Meldung

Auto­fahren. Mit Musik machts Spaß, aber die Verkehrs­geräusche müssen dennoch zu hören sein.

Ein iPod am Steuer in die Hand zu nehmen und zu bedienen, ist erlaubt. Das Verbot in Paragraf 23 der Straßenverkehrs­ordnung nennt ausdrück­lich nur Telefone. Ein iPod ist aber nur ein Musikspieler. Telefonieren kann man damit nicht, betonte das Amts­gericht Wald­bröl in einem Streitfall (Az. 44 Owi -225 Js 1055/14–121/14). So konsequent das Urteil ist, so verwirrend ist es für Auto­fahrer. Ein iPod ist ähnlich vertrackt zu bedienen wie ein Handy. Da sind die Gerichte rigoros: Ein Handy darf der Fahrer unterwegs nicht in die Hand nehmen. Schon die Uhrzeit abzu­lesen, kostet 60 Euro und einen Punkt (Ober­landes­gericht Zweibrü­cken, Az. 1 SsRs 1/14). Dasselbe gilt, wenn der Fahrer einen Anruf wegdrückt oder eine SMS abliest, so die Ober­landes­gerichte Köln und Hamm. Ähnliches muss auch gelten, wenn er das Handy als Musikspieler benutzt. Es anzu­fassen, ist nur erlaubt, wenn es in einer Halterung steckt oder der Fahrer es nicht benutzt, es etwa vom Sitz in die Konsole legt (Ober­landes­gericht Düssel­dorf, Az. IV-2 Ss 134 OWi 70/06 III).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.