Mund­spülungen

So haben wir getestet

Mund­spülungen

  • Testergebnisse für 20 Mund­spü­lungen 02/2021
  • Testergebnisse für 5 Mund­spüllösungen 01/2018
Für 1,50 € freischalten
Inhalt

Im Test: 20 häufig verkaufte Mund­spülungen – 13 Mund­spüllösungen sowie 7 Mund­wässer. Insgesamt 3 Produkte sind zertifizierte Naturkosmetik. Einge­kauft haben wir die Produkte im Juli 2020. Die Preise ermittelten wir durch eine Anbieterbefragung im November und Dezember 2020.

Zahnmedizi­nische Beur­teilung

Zwei Fachleute beur­teilten, ob die Produkte Karies, Plaque und/oder Gingivitis vorbeugen. Dafür zogen sie Mess­werte potenziell wirk­samer Inhalts­stoffe, Anbieter­angaben und die Deklaration auf der Verpackung heran. Die Bewertung erfolgte auf Grund­lage aktueller wissenschaftlicher Erkennt­nisse, nach Empfehlungen von Fachgesell­schaften und auf Basis von wissenschaftlicher Literatur. Zudem berück­sichtigten die Fachleute Dokumente, die die Anbieter zur Verfügung gestellt haben.

Karies­prophylaxe durch Fluorid: 35 %

Ist Fluorid in ausreichender Menge in Mund­spülungen enthalten, beugt es Karies vor und fördert die Härtung des Zahn­schmelzes. Bei der Beur­teilung der Karies­prophylaxe durch Fluorid berück­sichtigten die Experten somit die ermittelten Konzentrationen, die Art der Fluoride sowie den pH-Wert und zudem, ob weitere unterstützende Wirk­substanzen vorhanden waren.

Folgende Methoden setzten wir ein:

  • Fluorid: mittels GC-FID in Anlehnung an Methode K 84.06.01–2(EG) der ASU.
  • pH-Wert: mittels pH-Elektrode.

Vorbeugung gegen Plaque, Gingivitis: 35 %

Antimikrobiell wirk­same Bestand­teile in Mund­spülungen können der Entstehung von Plaque und Zahn­fleisch­entzündungen vorbeugen. Wir bestimmten die Konzentrationen von Alkoholen, Cetylpyridinium­chlorid und Zink, sofern in der Inhalts­stoff­liste genannt.

Folgende Methoden setzten wir ein:

  • Alkohole: mittels GC-FID.
  • Cetylpyridinium­chlorid: mittels LC-UV in Anlehnung an Methode K 84.00–22 der ASU.
  • Zink: mittels ICP-MS in Anlehnung an Methode Din EN ISO 17294–2 nach Mikrowellen­aufschluss gemäß Methode K 84.00–29 der ASU.

Nutzerfreundlich­keit der Verpackung: 10 %

Fünf Experten bewerteten die Hand­lich­keit der Verpackungen, wie gut sie sich öffnen und schließen lassen und wie einfach die Flüssig­keiten zu dosieren sind. Wir prüften, ob eine Kinder­sicherung vorhanden ist und ob Entsorgungs­hinweise genannt werden. Anhand von mindestens drei Packungen je Produkt bestimmten wir zudem die Inhalts­menge und den Füllungs­grad. Ein Experte prüfte außerdem, ob es sich um Mogel­packungen handelt. Wir erfassten auch, ob es eine Originalitäts­sicherung gibt.

Deklaration und Werbeaussagen: 20 %

Ein Experte prüfte die Werbeaussagen und ob die Kenn­zeichnung der EU-Kosmetik- und Fertigpackungs­ver­ordnung entspricht. Außerdem beur­teilten drei Experten die Leserlich­keit und Über­sicht­lich­keit der Angaben. Zusätzlich prüften wir, ob zu den Werbeaussagen passende Wirk­stoffe in der Inhalts­stoff­liste aufgeführt sind, die dafür sorgen, dass die Produkte eine Wirkung haben, die über die normale Zahn­pflege hinaus­geht, und ob diese wissenschaftlich belegt ist.

Folgende Methode setzten wir ein:

  • Deklarations­pflichtige Duft­stoffe: mittels GC-MS in Anlehnung an Methode DIN EN 16274.

Mund­spülungen

  • Testergebnisse für 20 Mund­spü­lungen 02/2021
  • Testergebnisse für 5 Mund­spüllösungen 01/2018
Für 1,50 € freischalten

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Lautete das Ergebnis in den Prüf­punkten Karies­prophylaxe durch Fluorid oder Vorbeugung gegen Plaque, Gingivitis ausreichend oder schlechter, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine Note besser sein. Hieß die Note für Deklaration und Werbeaussagen ausreichend, werteten wir das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab. Lautete die Note mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Jetzt freischalten

Test Mund­spülungen

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

1,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Zahn­creme von Michael Droste-Laux im Schnell­test Gold­wasser, Weihrauch, Myrrhe für die Zähne

    - Stolze 11 Euro kostet eine 50-Milliliter-Tube Zahn­creme von Droste-Laux Naturkosmetik. Dafür sollen Kunden laut Verpackung nicht nur Gold­wasser, Weihrauch und Myrrhe...

  • FAQ Zahn­reinigung So pflegen Sie die Zähne richtig

    - Es gibt verschiedene Zahnpasta-Sorten: Universalz­ahnpasta, Zahnpasta für sensible Zähne oder mit Weiß-Versprechen. Der Nach­wuchs nutzt Kinder- oder Juniorzahnpasta. Die...

  • Zahnpasta Die beste Zahn­creme im Test

    - Rund fünf Tuben Zahnpasta verbraucht jeder Deutsche pro Jahr. Welche ist die richtige? Die Zahnpasta-Tests der Stiftung Warentest liefern Bewertungen von ...