Multimediamodell Meldung

Ein neues Multimediatalent will ab April für knapp 600 Mark den Markt erobern. Kodak mc³ verspricht digitalen Spaß im Dreierpack: Videoclips aufnehmen, MP3-Musik hören und Digitalfotos schießen. Das maximale Auflösungsvermögen von 6403480 Pixeln ist allerdings nicht berauschend.

Das kompakte Gerät mit Kopfhörern passt in die Hosentasche. Es wiegt nur 140 Gramm (ohne Batterien). Die Videoclips lassen sich über das eingebaute Mikrofon vertonen und per mitgelieferter Software am Computer bearbeiten. Videosequenzen und Fotos können auf dem integrierten LCD-Farbmonitor, der auch als Sucher dient, direkt nach dem Aufnehmen betrachtet werden. Die Übertragung zum Computer geschieht schnell über die USB-Schnittstelle. Man kann die Aufnahmen auch auf dem Fernsehschirm anschauen und die Musik auf der Stereoanlage abspielen.

Dem Kodak-mc³-Modell ist eine 16-Megabyte-CompactFlash-Speicherkarte beigefügt. Darauf passen bis zu 15 Minuten Musik in CD-Qualität oder bis zu 110 Digitalfotos oder bis zu fünfeinhalb Minuten Video. Die zugehörige Software-CD-Rom (für PC und Mac) für die Bild- und Videobearbeitung sowie für die Erstellung von MP3-Dateien enthält unter anderem Arcsoft Video Impression und Real Jukebox.

Dieser Artikel ist hilfreich. 71 Nutzer finden das hilfreich.