test-Kommentar

Die Idee ist gut: Ton und Bild, Aufnahme und Wiedergabe, Video-Archiv und Fotoalbum lassen sich locker in eine einzige Kiste stecken, ohne dass die Bedienung gleich so kompliziert wird wie bei vollwertigen Computern. Der Digitainer von Aldi machts vor. Aber beim Umbau vom ordinären Computer der Einsteigerklasse zum Multimedia-Server blieben unnötig viele Funktionen auf der Strecke: Der Digitainer kann keine Musik aus dem Internet holen, versteht keine digitalen Fernsehsignale, ermöglicht nicht einmal den Anschluss eines modernen Flachbildschirms über DVI und ist nicht in der Lage, Werbung oder Anfänge und Enden vorheriger oder anschließender Sendungen aus einer Fernsehaufnahme zu entfernen. Bei der Bedienung gilt wiederum: Die Idee ist gut, doch die Ausführung bescheiden. Zu träge reagiert der Digitainer auf Befehle. Höchst ärgerlich auch: Es fehlt ein Antennenausgang. Damit fehlt die Möglichkeit, parallel zur Aufnahme mit dem Fernseher ein anderes Programm zu gucken. Wirklich günstig ist der Preis von 599 Euro auch nicht. Im Sonderangebot sind Media-Server aus dem Hause Fujitsu Siemens zuweilen für weniger Geld zu finden. Hinzu kommt: Fürs gleiche Geld wie den Digitainer gibts auch vollwertige Computer, die sehr viel mehr können als der Digitainer. Nachteil: Die Bedienung ist komplizierter. Vorteil: Ein Computer lässt sich jederzeit weiter aufrüsten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.