Multifunktionsradio Alle Radios in einem Koffer

0

Ein Gerät, das die Vorzüge von digitalem und analogem Radio in sich vereint, ist für Radiofans ein Traum. Das Digital Radio von Morphy Richards ist so ein „Allesspieler“, macht Träume aber nur ansatzweise wahr.

Musik liegt in der Luft. Radiohörer wissen das zu schätzen. Seit ein paar Jahren klingt aber Verunsicherung mit, wenn die Abkürzungen zahlreicher neuer Radioformate ertönen. DAB, DRM, Radio über DVB-T; kaum jemand hat da noch einen Überblick. Besser klingen sollen sie, aber bisher gibt es in jedem Format nur wenige Programme.

Um eine befriedigende Anzahl von Programmen bieten zu können, vereint das Radio von Morphy Richards deshalb die Technik für verschiedene Übertragungsarten in einem Gerät. DAB, DRM und analoges UKW, Lang-, Mittel und Kurzwellenradio sind möglich.

Der Klang ist bei UKW und DAB ausgewogen. DRM und die AM-Bereiche klingen weniger gut. Für besseren Sound lässt sich das Radio aber leicht an die Anlage anschließen. Mithilfe des Speicherkarten-Slots lassen sich Sendungen mitschneiden.

Das Problem ist aber die kleine Teleskopantenne. Sie fängt digitale Funkwellen nur unvollkommen ein. In unserem Test war es beispielsweise nicht möglich, alle für Berlin verzeichneten Digitalsender zu empfangen. Eine Außenantenne könnte den Empfang verbessern, nur gibt es dafür keine Anschlussmöglichkeit. Mit dem Radio nach draußen gehen entfällt ebenfalls, denn es ist für den stationären Gebrauch gefertigt: Zum einen fehlt der typische Koffergriff, zum anderen ist das Radio an das Netzteil gefesselt. Ein Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen. Nur noch Tricks helfen, um den Empfang zu verbessern: das Gerät ans Fenster stellen und die Antenne manuell mit Draht verlängern.

test-Kommentar: Pfiffige Idee – unbefriedigende Umsetzung. Die Antenne des Morphy-Richards-Multifunktionsradios ist zu schwach, und die Senderauswahl ist zu klein. Radiofans müssen weiter vom „Allesspieler“ träumen.

0

Mehr zum Thema

  • Digital­radios im Test Radios mit Top-Empfang

    - Die Digital­radios im Test empfangen Sender über UKW, DAB+ und viele auch über Internet. Einer der Testsieger über­zeugt durch guten Klang und trotzt sogar Dreck und Staub.

  • Musikspieler für Kinder im Test Drei Player sind empfehlens­wert

    - Kinder lieben Hörbücher und Lieder. Aber wie kindgerecht sind die Abspielgeräte? Die Stiftung Warentest hat 13 Musikspieler für Kinder geprüft, darunter klassische...

  • Denon und Marantz Internet­radio nur noch gegen Geld

    - Die Internet­radio-Funk­tion von Geräten der Marken Denon und Marantz ist neuerdings nicht mehr kostenlos nutz­bar. Dahinter steckt der Dienst­leister vTuner. Ähnliches...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.