Müll­vermeidung im Stadion Umwelt­hilfe fordert mehr Mehr­wegbecher

Die Deutsche Umwelthilfe zeigt zwanzig Fußball­klubs der Ersten und Zweiten Bundes­liga die Rote Karte: In ihren Stadien landeten in der Saison 2017/18 mehr als 11,5 Millionen Einwegplastikbecher auf dem Müll. Die größte Becherflut verursachte Borussia Dort­mund (1,5 Millionen Stück), gefolgt vom FC Bayern München, FC Schalke 04, Hamburger SV und 1. FC Köln. Immerhin wollen die Bayern, Dort­mund und Rekord­aufsteiger 1. FC Nürn­berg ab dieser Saison auf umwelt­freundliche Mehr­wegbecher umsteigen. Sie folgen damit dem Beispiel von je acht Klubs aus beiden Ligen. Saison­start ist am 3. August.

Mehr zum Thema

  • Bambusbecher im Test Die meisten setzen hohe Mengen an Schad­stoffen frei

    - Jeder Deutsche verbraucht im Schnitt 34 Einwegbecher jähr­lich für Kaffee, Chai Latte & Co. Macht rund 2,8 Milliarden Becher und 40 000 Tonnen Müll – der oft genug in...

  • Verpackungs­müll Wie viel Müll lässt sich vermeiden? Ein Experiment

    - Mehr als 100 Kilogramm Verpackungs­müll verursacht jeder Bundes­bürger jähr­lich. Ina Bock­holt, Redak­teurin bei test, ärgert sich über ihren täglichen Beitrag dazu. Sie...

  • FAQ Biomüll Dieser Abfall gehört in die Biotonne

    - Verschimmeltes Brot, Koch­abfälle oder die Reste vom Mittag­essen: Wir produzieren andauernd Müll. Oft ist das auch schwer zu vermeiden. Aber der organische Abfall ist...