Müll­packung Freihofer Gourmet Spitz­buben von Aldi Nord

Müll­packung - Freihofer Gourmet Spitz­buben von Aldi Nord
© Stiftung Warentest

Christoph Schmiers aus Michen­dorf schreibt: „Auch wenn man sofort erkennt, worauf man sich einlässt, ist der Verpackungs­aufwand immens. Ohne Luft und Plastik passen sieben weitere Kekse in die Packung.“

Anmerkung der Redak­tion: Nach dem Naschen bleibt viel Abfall. Dies wider­spricht der Verpackungs­ver­ordnung und dem Ziel, Müll zu vermeiden. 133 Gramm Spitz­buben kosten 1,79 Euro.

Mehr zum Thema

  • Mogel­packung Honig-Saft­printen von Lambertz

    - „Eine findige Person hat die beiden äußeren Fächer der Verpackung hoch­gezogen. So enthält diese Packung nur noch acht Honigprinten. Platz wäre für zehn“, kommentiert...

  • Mogel­packung Marc-de-Champagne-Stollen von Peters

    - „Beim Öffnen des Stollens war ich über­rascht, wie viel Luft in der Verpackung ist“, schreibt test-Leser Georg Loose aus Feucht uns zum Marc-de-Champagne-Stollen von...

  • Mogel­packungen Diese Verpackungen verärgern Leser

    - Mehrere Leser beschwerten sich über Gebäck­verpackungen von Aldi Nord. Jörg Krenz aus Bautzen schrieb zu den Hafer­talern: „Wir naschen gern die Haferkekse. Es wäre Platz...