Müll­packung Dobble – viel Drum­herum für wenig Inhalt

0
Müll­packung - Dobble – viel Drum­herum für wenig Inhalt
© Stiftung Warentest

test-Leserin Ursula L. aus Bitburg: Ich finde die Dobble-Spiele klasse. Aber ich ärgere mich über die Verpackung. Die Karten stecken in einer Dose und werden mit Plastik aufgepols­tert. Damit die Dose im Karton Halt findet, sind zwei Plastikteile nötig. Auf dem Tisch ausgebreitet: viel Verpackung um wenig Material.

0

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Bio-Lachs­filets von Followfish

    - „Beim Öffnen der Packung war ich sehr erstaunt über den wenigen Inhalt. Viel Luft und Plastik und wenig Fisch“, meldet uns test-Leserin Bernadette Grandtner aus Puchheim.

  • Verpackungs­ärger Walkers Italian Lemon & White Chocolate Biscuits

    - „Keks­verpackungen sind ja oft ein Ärgernis“, schreibt uns test-Leser Ad Dannen­berg – und schickt uns ein weiteres „schönes“ Beispiel.

  • Verpackungs­ärger Snack Balls von Govinda

    - „Ich bin wirk­lich enttäuscht, da mehr als die Hälfte der Verpackung keine Snack Balls enthält“, schreibt uns R. Wagner aus Rostock. „Das ist eigentlich Betrug.“

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.