Mücken­atlas Verschi­cken Sie Mücken!

0
Mücken­atlas - Verschi­cken Sie Mücken!
Asiatische Tigermücke. Die Biester stechen auch tags­über. © Prisma / Roger Eritja

Der „Mücken­atlas“ informiert, welche Stechmü­cken wo in Deutsch­land schwirren − auch die aggressive Asiatische Tigermücke. Mitmachen beim Mücken­atlas kann jeder. So gehts.

Potenzielle Krank­heits­über­träger

In den letzten Jahren sind fünf neue Stechmü­cken­arten in Deutsch­land aufgetaucht, darunter die Asiatische Tigermücke (siehe Foto) und die Asiatische Busch­mücke. Manche der Neuankömm­linge sind nicht nur aggressiv und lästig, sondern können auch Krankheiten wie das Chikungunya-Fieber oder Erreger wie das West-Nil-Virus über­tragen. Um die Mücken bekämpfen zu können, versuchen Wissenschaft­lerinnen heraus­zufinden, welche Arten wo schwirren. Dabei hilft ihnen auch der Mückenatlas, an dem sich jeder beteiligen kann.

So machen Sie mit beim Mücken­atlas

Mücke unver­sehrt einfangen, zum Beispiel mit einem Glas. Mit zerquetschten Mücken können die Wissenschaftler leider nichts anfangen. Frieren Sie die Mücke ein, verstauen Sie den Leichnam einigermaßen geschützt, etwa in einer Streich­holz­schachtel. Auf der Webseite des Mücken­atlas finden Sie ein Formular zum Ausdrucken, auf dem Sie Fang­datum, Fang­ort und Ihre Kontakt­daten notieren können. Schi­cken Sie Fang und Formular per Post ans Leibniz-Zentrum für Agrar­land­forschung, Stich­wort „Mücken­atlas“, Ebers­walder Str. 84m, 15374 Münche­berg.

So machen Sie es den Blutsaugern schwer

Im Garten können Sie Mücken die Eiablage erschweren: Regentonnen abdecken, Wasser in Vogeltränken alle paar Tage wechseln, stehendes Wasser in Blumentopf-Untersetzern auskippen.

Tipp: Wir haben zuletzt 2017 Mittel gegen Mücken getestet. Unser Special Wespen, Bienen, Mücken klärt auf, wann Insekten­stiche gefähr­lich sind. Außerdem haben wir Tipps für Sie, wie Sie sich vor Zecken schützen, was gegen Kleidermotten hilft und was Sie gegen Bettwanzen unternehmen können.

0

Mehr zum Thema

  • Wespen, Bienen, Mücken Wann Insekten­stiche gefähr­lich sind

    - Einige Menschen reagieren allergisch auf Bienen- und Wespengift. Auch Mücken verursachen manchmal allergische Symptome, sehr selten Krankheiten. Wir sagen, wie Sie sich...

  • Zecken So schützen Sie sich vor FSME und Borreliose

    - Zecken können Krankheiten über­tragen. Auch in NRW und Brandenburg gibt es nun Risiko­gebiete, landes­weit sind es 175. Wir zeigen wo und informieren zum Impf­schutz.

  • Klimawandel und Gesundheit Mehr Pollen, Algen und Stürze

    - Milde Winter, heiße Sommer – die Natur verändert sich unter dem Einfluss der Erderwärmung. Wir müssen uns auf neue Gesund­heits­risiken gefasst machen. Sie betreffen vor...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.