Test­kommentar Büffelmozzarella

Bulliges Original. Wasser­büffel stammen aus Asien, in Europa sind sie in Italien, Rumänien und Bulgarien heimisch.

Geschmack­lich gut

Büffelmozzarella soll milchig-sauer schme­cken, gegebenenfalls leicht nach Kefir, leicht salzig und kräftig nach Milch. Die Prüfer hatten sensorisch nichts zu bemängeln.

Fetter als Kuhmilch

Milch von Büffeln hat einen höheren Fett­gehalt als die von Hausrindern. Bei den getesteten Büffelkäsen betrug er im Schnitt 23,1 Gramm pro 100 Gramm.

Mit Warenzeichen und Siegel

Geschützte Herkunft. Büffelmozzarella mit dem D.O.P.-Siegel kommt aus Kampanien und Umge­bung (orange gefärbt).

Die Käse von Edeka und Sori stammen aus der Region Kampanien. Sie tragen die geschützten Herkunfts­bezeichnungen „Mozzarella di Bufala Campana“ und das EU-Siegel „Denominazione d‘Origine Protetta“, kurz D.O.P.

Mangelnde Hygiene?

Die Mozzarellas von Edeka und Sori fielen durch einen hohen Enterobakterien­gehalt auf. Das kann ein Hinweis auf mangelnde Hygiene in der Herstellung sein und führte zur Abwertung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.