Mozzarella Meldung

Ursprünglich war es eine rein süditalienische Spezialität aus Büffelmilch. Mittlerweile kommen hierzulande neun von zehn Mozzarellas aus Deutschland, sind aus Kuhmilch hergestellt und gelten rechtlich als Standardsorte.

Daher ist es, so eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main, auch keine Irreführung des Verbrauchers, wenn der solch einen gewissermaßen eingedeutschten Käse aufgrund des Etiketts immer noch für italienisch hält. Es reiche, wenn das Herstellerland nur auf der Rückseite der Packung angegeben wird. Und für die Zutatenliste genügt die Angabe "Milch" ohne Hinweis darauf, ob sie von der Kuh stammt.

Tipp: Nur wenn "Mozzarella di buffala Campana" auf dem Etikett steht, handelt es sich um italienischen Büffelkäse. Aber egal ob Büffel oder Kuh: Der Frischkäse hält sich in der geschlossenen Packung etwa vier Wochen lang. Ist sie geöffnet, können Sie den Käse gekühlt einige Tage in leichter Salzlake aufheben. Kurzfristig empfiehlt sich auch Einfrieren (ohne Lake).

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.