Seit Jahren stagniert die Zahl tödlich verunglückter Motorradfahrer in Europa auf hohem Niveau. 2008 waren 5 120 Opfer zu beklagen. In ihrem Verkehrssicherheitsreport 2010 zeigt die Dekra, wo das größte Potenzial zur Verbesserung der Sicherheit für Motorradfahrer liegt. Nach Ansicht der Unfallforscher kann das Antiblockiersystem, ABS, im Motorrad jeden dritten Unfall verhindern oder die Schwere des Aufpralls mindern. Auch der Zustand der Motorräder ist wichtig. Jedes vierte Unfallbike wies technische Mängel auf. Verletzungen lassen sich durch geeignete Fahrerausrüstung mindern: durch gut sichtbare Schutzkleidung aus reiß- und abriebfestem Material, Protektoren und einen Helm, der die aktuelle ECE-Norm R22-05 erfüllt. Auch die Stützpfosten von Leitplanken stellen ein hohes Verletzungsrisiko für gestürzte Motorradfahrer dar. Verbesserte Schutzplanken mit Unterfahrschutz des Systems Euskirchen Plus mindern die Gefahr, werden aber bisher erst auf wenigen Streckenabschnitten verwendet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 176 Nutzer finden das hilfreich.