Versicherungsbetrüger sind ein für allemal unglaubwürdig. Ein Motorradfahrer behauptete, seine Maschine sei gestohlen worden, als er sie mangels Sprit abstellte und zu einer Tankstelle ging. Die Geschichte wäre für seine Kaskoversicherung eigentlich akzeptabel gewesen, denn sie wirkt grundsätzlich glaubwürdig und nicht unwahrscheinlich. Pech für den Mann war, dass herauskam, dass er bei einer anderen Versicherung einmal versucht hatte, einen Fall zu manipulieren. Das Oberlandesgericht Hamm glaubte ihm deshalb den Diebstahl nicht (Az. 20 U 166/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 262 Nutzer finden das hilfreich.