Motorizr Z3 von Penny Schnelltest

Ein schickes Handy unterm Weihnachtsbaum - das macht was her. Penny verkauft heute das schlanke Motorizr Z3 für 199 Euro. Ohne Vertrag und ohne SIM-Lock. Ideal für Nutzer von Prepaid-Karten. test.de sagt, ob das Schiebehandy in den Gabensack gehört.

Weltweit erreichbar

Im Handytest 05/2007 schnitt das Motorizr Z3 recht gut ab: Note 2,2. Positiv fielen damals die Punkte Telefonieren und Akkubetrieb auf. Die Sprachqualität ist sowohl in den D- als auch in den E-Netzen gut. Darüber hinaus kann sich das Vierband-Telefon in fast alle GSM-Netze der Welt einbuchen. Nur im UMTS-Netz funktioniert es nicht.

Akku mit langem Atem

Mit dem Litium-Ionen Akku sind auch lange Gespräche möglich. Bis zu 7,5 Stunden hält er bei Telefonaten im E-Netz. Gehen keine Anrufe ein, verkraftet der Akku im Standby sogar bis zu 14 Tage ohne Nachladen. Das Nachladen selbst geht relativ schnell: Nach knapp zwei Stunden ist der Akku wieder voll.

Keine Kratzer

Ein wichtiges Kriterium für Eltern mit kleinen Kindern, die mit Vorliebe Handys in den Mund nehmen und auf den Boden werfen: Das Motorizr Z3 ist extrem robust. Weder der Kratztest auf dem Displayglas noch der Falltest konnte dem Gerät etwas anhaben. Selbst unter der Dusche gab das Gerät nicht gleich den Geist auf.

Enttäuschender MP3-Spieler

Motorizr Z3 von Penny Schnelltest

Als Multimediahandy kann das Z3 nicht punkten. Über den im Penny-Paket mitgelieferten Bluetooth-Kopfhörer klingt der MP3-Spieler recht unnatürlich. Er rauscht und die Töne sind verzerrt. Eine 3,5-Millimeter Kopfhörerbuchse besitzt das Z3 leider nicht. Folglich lassen sich keine eigenen Kopfhörer anschließen. Doch auch mit USB-Kopfhörer klang der Spieler im Test kaum besser.

Speicherkarte selbst kaufen

Weiterer Nachteil: Penny liefert keine Speicherkarte mit. Auf den internen 20-Megabyte-Speicher passen nur drei bis vier Songs. Wer einen vollwertigen MP3-Spieler will, muss auf eigene Kosten nachrüsten.

Mittelmäßige Bilder

Die eingebaute 2-Megapixel-Kamera ist mit anderen Handykameras vergleichbar: Ordentliche Bilder liefert sie nur bei optimaler Beleuchtung. Da schießt jede kompakte Digitalkamera bessere Fotos. Last but not least: Die Menüführung des Z3 ist relativ umständlich.

test-Kommentar: Einzeln kaufen
Technische Daten & Ausstattung: Im Überblick
Komplett + Interaktiv: Der aktuelle Handytest aus dem Heft 1/2008

Dieser Artikel ist hilfreich. 225 Nutzer finden das hilfreich.