Auch ohne PC: Monitor als Fernseher

Wer seinen Monitor ohne Computer als Fernseher nutzen will, hat unter anderem folgende Möglich­keiten:

Mit Empfänger: Der Monitor verfügt über einen einge­bauten TV-Empfänger (digitales Antennen­fernsehen DVB-T und analoges Kabel­fernsehen). Drei Monitore im Test bieten diesen Tuner . Der Ton kommt von den ebenfalls einge­bauten Laut­sprechern. Die Qualität ist ähnlich kläglich wie bei herkömm­lichen Fernsehern mit vergleich­barer Bild­diagonale.

Mit Anschluss: Bietet der Monitor einen HDMI-Anschluss, können darüber Ton und Bild einge­spielt werden. Im Test geht das bei sechs Bild­schirmen ohne Tuner. Im Unterschied zu Fernsehern fehlt „reinen“ PC-Monitoren aber eine Bewegungs­optimierung, deshalb kommt es zu Verwischungen bei bewegten Szenen. Und egal, ob der Monitor über einen Laut­sprecher verfügt oder nicht: Es empfiehlt sich in jedem Fall, den Ton von der DVB-T-Box an die Stereo­anlage weiterzugeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 589 Nutzer finden das hilfreich.