Mogel­packung Zu wenig Schoko-Kaviar in der Dose von Süßwaren Albrecht

22.02.2017
Mogel­packung - Zu wenig Schoko-Kaviar in der Dose von Süßwaren Albrecht
Schoko-Kaviar von Süßwaren Albrecht © Stiftung Warentest

test-Leser Dieter Stuhr, Witten­berge: „Der Inhalt der Dose schmeckt lecker. Nur dass der Boden schon in der Hälfte der Höhe der Dose anfängt, war sehr über­raschend.“

Anmerkung der Redak­tion: Laut Anbieter handelt es sich um Original-Kaviardosen. Auch Kaviar werde so verpackt. Außerdem sei der erhöhte Boden vor dem Kauf fühl­bar, wenn der Kunde die Dose in die Hand nehme. Das Eichgesetz schreibt aber vor: Verpackungen „müssen so gestaltet und befüllt sein, dass sie keine größere Füll­menge vortäuschen.“ 20 Gramm Schokokaviar kosten 5,98 Euro. Dass es anders geht, zeigt die 60-Gramm-Packung desselben Anbieters. Ihr Boden ist nied­riger.

22.02.2017
  • Mehr zum Thema

    Mogel­packung Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli

    - „Gerade weil Mymuesli Produkte immer als ehrlich, Bio, made in Germany bewirbt, finde ich das hier besonders ärgerlich.“, schreibt uns Anne-Charlotte Kahan aus Biburg.

    Mogel­packung Knuspy-Müsliriegel von Aldi Süd

    - „Die Riegel könnte man leicht enger packen.“, ärgert sich test-Leser Lutz Berthold aus Bichl.

    Verpackungs­ärger Viel Luft um wenige Kekse

    - Über den geringen Inhalt war ich erstaunt: Die Kekse sind schräg ange­ordnet, und bean­spruchen so mehr Platz in der Packung. Die mitt­leren Mulden sind nur halb so hoch....