Mogel­packung Toblerone auch in Deutsch­land mit weniger Zacken

Mogel­packung - Toblerone auch in Deutsch­land mit weniger Zacken
© Stiftung Warentest

Anfang November meldeten viele Medien, dass Toblerone-Packungen wegen des schwachen britischen Pfunds in Groß­britannien weniger Schoko-Zacken enthalten. Nun lässt der Schweizer Anbieter Mondelez auch in Deutsch­land größere Lücken zwischen den Schokogipfeln: Die Packung ist gleich groß, enthält aber nur 360 statt bisher 400 Gramm – zum Preis von unver­ändert 5,99 Euro. Mondelez begründet das mit höheren Kosten für Rohwaren. Auch die Produktions­kosten seien durch den veränderten Wechselkurs des Euro zum Schweizer Franken erheblich gestiegen.

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Ferrero Küss­chen mit viel Luft

    - Nora Hasselbach aus Wetzlar schreibt: Die Packung hat zwei Platz­halter, die das Innere um zirka 23 Prozent verkleinern. Statt der 32 Küss­chen könnten rein rechnerisch...

  • Mogel­packung Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli

    - „Gerade weil Mymuesli Produkte immer als ehrlich, Bio, made in Germany bewirbt, finde ich das hier besonders ärgerlich.“, schreibt uns Anne-Charlotte Kahan aus Biburg.

  • Mogel­packung Knuspy-Müsliriegel von Aldi Süd

    - „Die Riegel könnte man leicht enger packen.“, ärgert sich test-Leser Lutz Berthold aus Bichl.