Mogel­packung Teavana-Chai von Starbucks

Mogel­packung - Teavana-Chai von Starbucks
© Stiftung Warentest

Rainer Stolte teilt uns via Facebook mit: „Ich habe mich wahn­sinnig über die neuen Teesorten von Starbucks aufgeregt. 4,50 Euro kostet eine Packung. Was ich nach dem Kauf geboten bekomme, spottet jeder Beschreibung. Das ist in meinen Augen eine riesen­große Mogel­packung.“

Anmerkung der Redak­tion: Das ist auch in unseren Augen eine Mogel­packung. Gegen­über der Stiftung Warentest wies Starbucks zwar auf die Gewichts­angabe und Anzahl der Beutel auf der Verpackung hin. Doch das reicht nicht. Die große Box erweckt den Eindruck, mehr zu enthalten.

Mehr zum Thema

  • Mogel­packung Honig-Saft­printen von Lambertz

    - „Eine findige Person hat die beiden äußeren Fächer der Verpackung hoch­gezogen. So enthält diese Packung nur noch acht Honigprinten. Platz wäre für zehn“, kommentiert...

  • Mogel­packung Marc-de-Champagne-Stollen von Peters

    - „Beim Öffnen des Stollens war ich über­rascht, wie viel Luft in der Verpackung ist“, schreibt test-Leser Georg Loose aus Feucht uns zum Marc-de-Champagne-Stollen von...

  • Mogel­packung Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli

    - „Gerade weil Mymuesli Produkte immer als ehrlich, Bio, made in Germany bewirbt, finde ich das hier besonders ärgerlich.“, schreibt uns Anne-Charlotte Kahan aus Biburg.