Mogel­packung Meldung

Hannelore S. aus Erlangen schreibt: „Die Verpackung ist für zwei Flaschen ausgelegt, es ist aber nur eine drin. Ich habe die Packung zum Geschäft zurück­gebracht und gesagt, da sei eine Sprayflasche geklaut worden. Die Verkäuferin sagte, meine Beschwerde sei nicht die erste. Aber es sei richtig, dass die Packung nur eine Flasche enthält.“

Nachgehakt. Auf Nach­frage erklärte Schwarz­kopf, die Verpackung diene als Hemm­schwelle, das Produkt spontan zu öffnen und auszupro­bieren. Zudem stünden ausführ­liche Anwendungs­informationen darauf. Das Eichgesetz jedoch schreibt vor: „Fertigpackungen müssen so gestaltet und befüllt sein, dass sie keine größere Füll­menge vortäuschen.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.