Mogel­packung Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli

Mogel­packung - Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

„Gerade weil Mymuesli Produkte immer als ehrlich, Bio, made in Germany bewirbt, finde ich das hier besonders ärgerlich.“, schreibt uns Anne-Charlotte Kahan aus Biburg.

Anmerkung der Redak­tion: Ohne Umver­packung könne der Müsliriegel schnell brechen, teilte Mymuesli auf unsere Nach­frage mit. Dennoch: Das ist viel Müll für einen kleinen Riegel. 35 Gramm kosten 1,89 Euro.

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Viel Luft um wenige Kekse

    - Über den geringen Inhalt war ich erstaunt: Die Kekse sind schräg ange­ordnet, und bean­spruchen so mehr Platz in der Packung. Die mitt­leren Mulden sind nur halb so hoch....

  • Verpackungs­ärger Walkers Italian Lemon & White Chocolate Biscuits

    - „Keks­verpackungen sind ja oft ein Ärgernis“, schreibt uns test-Leser Ad Dannen­berg – und schickt uns ein weiteres „schönes“ Beispiel.

  • Verpackungs­ärger Snack Balls von Govinda

    - „Ich bin wirk­lich enttäuscht, da mehr als die Hälfte der Verpackung keine Snack Balls enthält“, schreibt uns R. Wagner aus Rostock. „Das ist eigentlich Betrug.“

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

LeniAddi am 17.07.2019 um 09:42 Uhr
Ich stimme Anne-Charlotte zu

Ich stimme der Meinung von Anne-Charlotte zu. Ich kaufe Bio-Produkte um mich möglichst gesund zu ernähren. Dabei würde ich es erfreulich finden, wenn so wenig Müll wie möglich entsteht. Ich bin mir sicher, dass der Anbieter das beheben wird.