Mogel­packung Kelly Knusp­riges Gemüse

24.10.2018
Mogel­packung - Kelly Knusp­riges Gemüse
© Stiftung Warentest

So viel Karton für so wenig Chips: „Das ist nicht zu toppen“, schreibt uns test-Leser Uwe Rosinski.

Anmerkung der Redak­tion: Die Packung ist etwa 14 Zenti­meter hoch und 8 Zenti­meter breit. Sie enthält 45 Gemüsechips mit einem Gewicht von 80 Gramm und kostet 3,49 Euro. Die Herstel­lerfirma Kelly aus Wien wies auf eine hohe Bruch­anfäl­ligkeit der Chips hin. Es handle sich „um das dünnste Salz­gebäck der Welt“, produziert aus glutenfreiem Weizenmehl mit getrock­netem, fein gemahlenem Gemüse mit einer speziell entwickelten Waffel­technologie. Herkömm­liche Snack­verpackungen wie Schlauchbeutel in der Folie führten zu einem Bruch­anteil von bis zu 50 Prozent. Aufgrund der geringen Kunden­akzeptanz werde das Produkt aber in den nächsten Wochen aus dem Sortiment genommen.

24.10.2018
  • Mehr zum Thema

    Mogel­packung Honig-Saft­printen von Lambertz

    - „Eine findige Person hat die beiden äußeren Fächer der Verpackung hoch­gezogen. So enthält diese Packung nur noch acht Honigprinten. Platz wäre für zehn“, kommentiert...

    Mogel­packung Marc-de-Champagne-Stollen von Peters

    - „Beim Öffnen des Stollens war ich über­rascht, wie viel Luft in der Verpackung ist“, schreibt test-Leser Georg Loose aus Feucht uns zum Marc-de-Champagne-Stollen von...

    Mogel­packung Superfruit-Müsliriegel von Mymuesli

    - „Gerade weil Mymuesli Produkte immer als ehrlich, Bio, made in Germany bewirbt, finde ich das hier besonders ärgerlich.“, schreibt uns Anne-Charlotte Kahan aus Biburg.