Mogel­packung Kelly Knusp­riges Gemüse

Mogel­packung - Kelly Knusp­riges Gemüse
© Stiftung Warentest

So viel Karton für so wenig Chips: „Das ist nicht zu toppen“, schreibt uns test-Leser Uwe Rosinski.

Anmerkung der Redak­tion: Die Packung ist etwa 14 Zenti­meter hoch und 8 Zenti­meter breit. Sie enthält 45 Gemüsechips mit einem Gewicht von 80 Gramm und kostet 3,49 Euro. Die Herstel­lerfirma Kelly aus Wien wies auf eine hohe Bruch­anfäl­ligkeit der Chips hin. Es handle sich „um das dünnste Salz­gebäck der Welt“, produziert aus glutenfreiem Weizenmehl mit getrock­netem, fein gemahlenem Gemüse mit einer speziell entwickelten Waffel­technologie. Herkömm­liche Snack­verpackungen wie Schlauchbeutel in der Folie führten zu einem Bruch­anteil von bis zu 50 Prozent. Aufgrund der geringen Kunden­akzeptanz werde das Produkt aber in den nächsten Wochen aus dem Sortiment genommen.

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Kroketten mit viel Luft nach oben

    - „Unsere Enkel­kinder lieben Kroketten“, schreibt uns test-Leser Manfred Reinke aus Wildes­hausen. „Als wir diese Packung öffneten, mussten wir zum Supermarkt und eine...

  • Verpackungs­ärger Knausern beim Knusper-Müsli

    - „Ich bin sehr über­rascht, wie viel Luft hier in der Packung ist“, schreibt uns test-Leserin Christina Brümmel aus Ingol­stadt. „Aus meiner Sicht könnte man entweder 500...

  • Verpackungs­ärger Fliehende Floh­samen­schalen

    - Birgit Waldner aus Teisen­dorf hat uns dieses „krasse Beispiel für eine Mogel­packung“ gemeldet. Sie findet: „Gerade Hersteller von Bioprodukten sollten sich ihrer...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.