Mogel­packung Meldung

Julia Stöcker schreibt per E-Mail: „Gerade ist mir eine Mogel­packung in die Finger gekommen. Die Dose erweckt den Eindruck, dass mehr Inhalt darin steckt.“

Anmerkung der Redak­tion: Die Teedose ist nur gut zur Hälfte befüllt und damit eine Mogel­packung. Das gilt auch, wenn ein Produkt, wie in diesem Fall, als frei­verkäufliches Arznei­mittel in der Apotheke verkauft wird.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.