Modernisieren mit der staatlichen Förderbank KfW

Für alle Förderungen gilt: Kredite müssen über ein Kredit­institut beantragt werden, Zuschüsse direkt bei der KfW. Anträge sind vor Beginn der Bauarbeiten zu stellen.

Programm

Was wird gefördert?

Wie wird gefördert?

Energieeffizient sanieren
(Sanierung von Gebäuden, für die der Bauantrag vor 1995 gestellt wurde)

  • Sanierungen, die den Energiebedarf eines Hauses so weit senken, dass er maximal 115 Prozent vom Höchst­wert eines Neubaus beträgt (nach Energie­einspar­ver­ordnung 2009).
  • Sanierung von Baudenkmälern mit verringerten Anforderungen.
  • Erst­erwerb nach energieeffizienter Sanierung.

Kredit­variante: Darlehen bis 75 000 Euro pro Wohnung, zehn Jahre Zins­bindung 1 . Je nach der durch die Sanierung erreichten Energieeffizienz Tilgungs­zuschuss von 2,5 bis 12,5 Prozent des Darlehens.
Zuschuss­variante: Je nach erreichter Energieeffizienz einmaliger Zuschuss von 10 Prozent (maximal 7 500 Euro) bis zu 20 Prozent (maximal 15 000 Euro) der Sanierungs­kosten.

  • Energiesparende Einzel­maßnahmen wie Wärmedämmung, energiesparende Heizung, Fenster oder Türen.
  • Sonder­förderung: Baubegleitung der Sanierung durch einen Sach­verständigen.

Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Kosten (maximal 4 000 Euro).

Alters­gerecht umbauen

Umbauten, durch die Barrieren vermindert oder entfernt werden. Gefördert wird auch der Erst­erwerb einer alters­gerecht sanierten Wohnung.

Darlehen bis 50 000 Euro pro Wohnung, fünf oder zehn Jahre Zins­bindung. 1

Weitere Informationen gibt es unter www.kfw.de und telefo­nisch unter 0 800/5 39 90 02.

    Für Hand­werk­erleistungen in geförderten Maßnahmen gibt es keine Steuerermäßigung.

    Stand: 24. April 2012

    • 1 Zins­sätze siehe Tabelle unten. Die Darlehen sind in monatlichen Raten zurück­zuzahlen. Ein bis maximal fünf Jahre sind tilgungs­frei. Die Lauf­zeit beträgt bis zu 30 Jahre. Sondertilgungen sind möglich.