Die staatliche KfW-Bank hat ihre Förderregeln für Modernisierungen vereinfacht und die Zuschüsse erhöht.

Baudenkmal. Ab 1. April 2012 gibt es leichter eine Förderung der staatlichen KfW-Bank für die Sanierung eines Baudenkmals. Güns­tige Kredite und Zuschüsse im Programm „Energetisch Sanieren“ sind künftig möglich, wenn das alte Haus nach der Sanierung den Energiestan­dard für Neubauten um höchs­tens 60 Prozent über­steigt. Bisher gab es nur Fördermittel, wenn der Höchst­wert für Neubauten nach Abschluss der Arbeiten um maximal 15 Prozent über­schritten wurde. Das ist bei Denkmälern wegen der behördlichen Auflagen oft nicht oder nur mit hohem Mehr­aufwand möglich.

Alters­gerecht umbauen. Für Eigentümer, die ihre Immobilie alters­gerecht umbauen, gelten ab April ebenfalls einfachere Regeln. Sie können dann einen zins­güns­tigen Kredit für 22 verschiedene Umbau­arbeiten erhalten, die sie einzeln ausführen oder beliebig kombinieren können. Außerdem hat die KfW-Bank ihren Förderkatalog erweitert. Neu gefördert werden der Anbau barrierearmer Balkone, Loggien und Terrassen und die Installation alters­gerechter Assistenz­systeme, die zum Beispiel Herd und Licht bei Abwesenheit auto­matisch ausschalten.

Zuschüsse. Seit Jahres­beginn erhalten Haus­eigentümer mehr Geld, wenn sie für die energetische Sanierung statt eines Darlehens einen Zuschuss beantragen. Er hängt von den Baukosten und vom Energiestan­dard nach der Sanierung ab. Für die Sanierung auf Neubau­niveau (KfW-Effizienz­haus 100) gibt es künftig zum Beispiel bis zu 9 375 Euro (vorher 7 500 Euro).

Baubegleitung. An den Kosten einer Baubegleitung durch einen zugelassenen Sach­verständigen vor und während der Sanierung beteiligt sich die KfW jetzt mit bis zu 4 000 Euro und maximal 50 Prozent der Kosten. Das ist doppelt so viel, wie es bisher gab.

Information. Ausführ­liche Informationen zu den Voraus­setzungen und den Konditionen der Förderprogramme gibt die KfW im Internet unter www.kfw.de oder am Infotelefon unter der Telefon­nummer 0 800/5 39 90 02.

Dieser Artikel ist hilfreich. 65 Nutzer finden das hilfreich.