Modernisierung Meldung

Bauarbeiten, die den Wärmeverbrauch in Häusern verringern sollen, werden oft falsch ausgeführt. Das Institut für Bauforschung in Hannover (IFB) hat 50 Fälle geprüft und beschreibt typische Fehler:

  • Das Haus kühlt schneller aus als erwartet, weil zum Beispiel Materialien ungeeignet sind. Die Heizkosten steigen.
  • Eine einzelne Wand ist von außen fehlerhaft gedämmt. Innen bleibt sie kühl, zieht Feuchtigkeit an und schimmelt.
  • Luft und Feuchtigkeit dringen von außen ein. Es zieht, das Haus kühlt aus, es bildet sich Schimmel.
  • Planung und Ausführung stimmen nicht überein. Die staatliche KfW-Bank streicht Fördermittel.

Die Schäden können sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen, so die Studie von Bauherrenschutzbund, IFB und der Versicherungsfirma AIA.

Tipp: Lassen Sie Vertrag und Ausführung prüfen und rechnen Sie mit einigen hundert Euro Kosten. Das Geld ist gut angelegt. Neben dem Bauherrenschutzbund beraten auch der Verband privater Bauherren, Wohnen im Eigentum, die Dekra, der Tüv und die Verbraucherzentralen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 94 Nutzer finden das hilfreich.