Welche Maßnahme bringt wie viel?

Unsere Kosten-Nutzen-Analyse der Sanierung eines Musterhauses zeigt: Die größte Ersparnis bringt die Erneuerung der Heizung, die geringste der Einbau neuer Fenster. Werden alle Maßnahmen zusammen durchgeführt, verbraucht das Haus weniger Energie als ein vergleichbarer Neubau und es gibt einen ordentlichen Zuschuss. Unsere Annahmen: Eine vierköpfige Familie lebt in einem freistehenden zweistöckigen Haus, Baujahr 1973. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut, die Wohnfläche beträgt 150 Quadratmeter, der Energieverbrauch 212 kWh/m²a, der Heizölverbrauch 3 650 Liter im Jahr. 1

Ohne Sanierung

Erneuerung der Heizung

Dämmung oberste Geschoss-
decke

Dämmung Fassade

Dämmung Kellerdecke

Erneuerung Fenster

Alle Maßnahmen zusammen

Kosten der Maßnahme

0

5930 Euro (Brennwertkessel)

2250 Euro

(30 Euro je m² Decken-
fläche)

15 020 Euro

(85 Euro je m² Fassadenfläche)

1500 Euro

(20 Euro je m² Keller-
deckenfläche)

10 500 Euro

(350 Euro je m² Fenster-
fläche)

35 200 Euro

Energieeinsparung

0

45 kWh/m²a

19 kWh/m²a

53 kWh/m²a

17 kWh/m²a

9 kWh/m²a

143 kWh/m²a

Energieverbrauch nach Sanierung

212 kW/m²a

167 kWh/m²a

193 kWh/m²a

159 kWh/m²a

195 kWh/m²a

203 kWh/m²a

69 kWh/m²a

Energiekosten im 1. Jahr
nach der Sanierung
2

1 908 Euro

1503 Euro

1737 Euro

1431 Euro

1755 Euro

1827 Euro

621 Euro

Ersparnis im 1. Jahr nach der Sanierung

0

405 Euro

171 Euro

477 Euro

153 Euro

81 Euro

1 287 Euro

Energiekosten in 20 Jahren gesamt3

63 090 Euro

49 698 Euro

57 436 Euro

47 317 Euro

58 031 Euro

60 411 Euro

20 534 Euro

Ersparnis in 20 Jahren

0

13 392 Euro

5 654 Euro

15 772 Euro

5 059 Euro

2 678 Euro

42 556 Euro

Zuschuss von der KfW-Bank

6 160 Euro4

    Quelle: co2online, eigene Berechnungen

    • 1 Energieverbrauch in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (kWh/m²a): Bei etwa 100 kW/m²a erreicht das Haus die Anforderungen der KfW nach Neubau-Niveau gemäß Energieeinsparverordnung, bei etwa 70 kW/m²a unterschreitet es das Neubau-Niveau um 30 Prozent.
    • 2 Bei einem Preis von 0,06 Euro je Kilowattstunde.
    • 3 Bei einer jährlichen Preissteigerung fossiler Brennstoffe von 5 Prozent.
    • 4 17,5 Prozent der Investitionskosten, da das Haus Neubau-Niveau um 30 Prozent unterschreitet. Wird nur die Fassade gedämmt und die Heizung erneuert, kostet das knapp 21 000 Euro und es gibt keinen Zuschuss (Energieverbrauch nach Sanierung 114 kW/m²a). Sinnvoll wäre, zumindest für 2 250 Euro zusätzlich die oberste Geschossdecke zu dämmen. Der Verbrauch würde dann auf unter 100 kW/m²a sinken und der Hauseigentümer bekäme 10 Prozent der Kosten als Zuschuss.