Es kommt aus den USA, heißt „push to talk“ (PTT) und ist seit November bei T-Mobile zu haben: Wer die PTT-Taste am Handy drückt, spricht gleich­zeitig zu einer vorher festge­legten Gruppe von bis zu zehn Familienangehörigen, Freunden oder Angestellten. Haben die ihr Handy an, hören sie die Nachricht von 15 bis 90 Sekunden Länge sofort, ohne einen Knopf zu drücken. Jeder kann antworten, und zwar wiederum mit Druck auf den PTT-Knopf am eigenen Handy. Das ist witzig und auch hilfreich. Aber: PTT geht nur mit speziellen Handys (derzeit Nokia 5140, test 12/04, bewertet mit „gut, 2,3“) und nur zwischen Kunden von T-­Mo­bile. Damit ist PTT nicht annähernd so universell wie die Kurznachrichten SMS. Kosten: pauschal 1 Euro pro Nutzungstag oder 18 Euro pro Monat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.