Mobiltelefone Meldung

Palmtop-Handys kommen. Sie sind Mobiltelefon und tastaturloser Minicomputer zugleich und haben deutlich größere Displays als herkömmliche Handys ­ praktisch zum Surfen im Internet. Ericsson zum Beispiel hat für die nächsten Wochen ein Palmtop-Handy namens R380s angekündigt. Hinter der Telefontastatur, die man wegklappen kann, befindet sich ein berührungsempfindliches Display. Darüber kann der eingebaute Minicomputer gesteuert werden. Einen anderen Weg geht der Computerhersteller Handspring. Für seine Visor-Minirechner soll es ein Handy-Aufsteckmodul geben, mit dem der Palmtop zum Mobiltelefon wird (Betriebssystem PalmOS).

Das Motorola A6188 Accompli ist bereits zu haben und damit das wohl erste tatsächlich erhältliche Palmtop-Handy ohne Tastatur ­ allerdings nur in Hongkong. Das Display ist etwa dreimal so groß wie die Minibildschirme der aktuell geprüften WAP-Handys. Auf der Anzeige erscheint wahlweise eine Zifferntastatur zum Telefonieren, eine Tastatur zum Schreiben, ein Terminplan oder auch ein Computerspiel. Das A6188 ist kaum größer als eine Zigarettenschachtel und wiegt zirka 150 Gramm. Für die Markteinführung in Deutschland ist es nicht vorgesehen. Dafür arbeitet man laut Motorola bereits an einem Mobiltelefon der "nächsten Generation".

Dieser Artikel ist hilfreich. 468 Nutzer finden das hilfreich.