25 Millionen Handybesitzer könnten ihr Mobiltelefon jetzt auch zum Bezahlen im Internet einsetzen. Möglich macht das die Wiesbadener paybox.net AG, bei der sich Interessierte zunächst registrieren lassen müssen: verschlüsselt übers Internet (www.paybox.de) oder beim Call-Center (0 180 5/72 92 69). Danach bekommen sie eine vierstellige Pin.

Mehr als 140 Internetshops wollen dieses Zahlungssystem in ihr Angebot integrieren, später soll das auch bei Taxifahrten oder im normalen Handel möglich sein. Zum Bezahlen im Internet muss der Kunde seine Handynummer eingeben, wird kurz darauf von "Paybox" zurückgerufen und gefragt, ob er der Zahlung von Betrag X an Lieferanten Y zustimmt. Will er das, gibt er per Handytastatur die Pin ein. Der Betrag wird dann per klassischer Lastschrift eingezogen. Eine Kurznachricht aufs Mobiltelefon des Kunden bestätigt den Einkauf.

Das System soll den Kunden 5 Euro Jahresgebühr kosten. Transaktionen von Privatkunden zu Privatkunden kosten zusätzlich 25 Cent je angefangene 25 Euro Überweisungswert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 185 Nutzer finden das hilfreich.